Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Ein echter Mondstein in der Sternwarte
Lokales Neumünster Ein echter Mondstein in der Sternwarte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 25.03.2019
Von Thorsten Geil
Besucher am großen Hauptfernrohr unter der Kuppel der VHS-Sternwarte Neumünster. Quelle: Sternwarte Neumünster
Anzeige
Neumünster

Ab 17 Uhr können Besucher in der Sternwarte auf dem Gelände der DRK-Fachklinik am Hahnknüll 58 die Sonne durch ein Spezialfernrohr betrachten. Zudem bauen die Mitglieder mehrere Fernrohre im Freigelände auf und stehen für Fragen und Erläuterungen zur Verfügung. Auch das große Halbmeterteleskop unter der Sternwartenkuppel wird in Stellung gebracht.

Gleichzeitig ist Earth Hour

Am gleichen Tag findet weltweit die Earth Hour statt. Auch in Neumünster sind mehrere Aktionen geplant.

Anzeige

Als Höhepunkt an diesem Abend findet um 19 Uhr ein Vortrag von Prof. Dr. Duschl mit dem Titel „Das Glühen vom Rande der Welt“ statt. Der Kieler Professor ist Direktor des Instituts für Theoretische Physik und Astrophysik der CAU und bekannt für seine anschaulichen und zugleich unterhaltsamen Vorträge, immerhin wurde er bei drei Teilnahmen an der Kieler Veranstaltung „Night oft the Profs“ jedes Mal zum besten Dozenten gekürt.

Echtes Mondgestein ist zu sehen

Im Jubiläumsjahr der Mondlandung bietet die Sternwarte ihren Besuchern noch etwas Besonderes: Der Förderverein hat kürzlich einen Meteoriten erworben, der einst vom Mond abgesprengt und auf die Erde niedergeregnet ist. Neumünster besitzt nun also ein echtes Stück Mondgestein, das erstmals der Öffentlichkeit gezeigt wird.

Die Sternwarte öffnet ihre Kuppel von 17 bis 21 Uhr. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Neumünster.

Thorsten Geil 25.03.2019
Thorsten Geil 25.03.2019
24.03.2019