Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Aufruf zur Demo gegen Tätowier-Studio
Lokales Neumünster Aufruf zur Demo gegen Tätowier-Studio
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:57 10.10.2019
Von Thorsten Geil
Famous Tattoo ist seit Juni 2019 in der Holsten-Galerie angesiedet. Quelle: Thorsten Geil
Neumünster

Zu der Kundgebung rufen unter anderem die Gewerkschaft Verdi, Antifaschistische Aktion und das Bündnis gegen Rechts auf. Sie wollen an diesem Tag klarstellen, dass „Famous durch seine Verstrickungen kein normaler Gechäftspartner sein kann“. Die Stadt soll aufgefordert werden, „den kriminellen Sumpf aus den Läden Famous, Notorius Ink und The Edge trockenzulegen, die als Geldwaschanlagen der Rocker gelten“, heißt es in einem Flugblatt.

Neonazis und Rocker in Neumünster

Das Tätowierstudio war im Juni von der Holstenstraße in das Einkaufszentrum gezogen, begleitet von Protesten aus dem politisch linken Spektrum. Hinter Famous Tattoo steckten ihres Wissens Neonazis und Rocker des (seit Jahren verbotenen) Clubs Bandidos Neumünster. Es gebe auch Verbindungen zu einem mehrfach vorbestraften Bandidos-Mann, der Landesvorsitzender der NPD gewesen sei und 2011 für seine Beteiligung an der Messerstecherei im Subway verurteilt wurde.

Mailin Huljus, Centermanagerin der Holsten-Galerie, hat die Tattoo-Mieter auf die Vorwürfe angesprochen. „Der Mietpartner hat sich deutlich von den Anschuldigungen distanziert. Wir haben auch ein persönliches Gespräch mit dem „Runden Tisch für Demokratie und Toleranz“ geführt, dessen Teilnehmern ebenfalls keine konkreten Nachweise für die Anschuldigungen vorliegen. Solange dies der Fall ist, haben wir keinen Anhaltspunkt, die Vorwürfe als begründet anzusehen und in irgendeiner Form gegenüber dem Mieter aktiv zu werden“, teilte sie mit.

Video-Botschaft der Mitarbeiter

In einer Video-Botschaft im Netzwerk Facebook („Liebe Freunde der bunten Haut") erklären die Mitarbeiter der Tätowierstudios Famous Tattoo und Notorius Ink (Großflecken 31) und der Gaststätte The Edge (Brunnenkamp), dass sie „in ihrem Privatleben keine extremen Sachen machen“. Sie machten in und für Neumünster lediglich ihr Geschäft. Und sie zeigen sich verärgert über die Stimmung, die gegen die drei Läden gemacht werde: „Ihr nennt uns Nazis – Warum? Wer jemals von uns schlecht behandelt wurde, kann zu uns kommen, wir werden uns entschuldigen.“

Immer informiert: Lesen Sie mehr aus Neumünster und Umgebung.

Mit einem neuen Ansatz werden im Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster ältere Patienten versorgt, die mit gebrochenem Oberschenkelhalsknochen oder ähnlichen Verletzungen kommen. Von Anfang an kümmern sich jetzt Unfallchirurgen und Altersmediziner darum. Dafür wurde eine neue Abteilung aufgebaut.

Thorsten Geil 09.10.2019
Neumünster Selbsthilfe in Neumünster Repair Café wird fünf Jahre alt

Fünf Jahre können nun schon im Repair Café Neumünster defekte, zerbrochene oder einfach nur alte Gebrauchsgegenstände repariert werden. 15 Ehrenamtler leisten schon seit 2014 bei dem Projekt vom Seniorenbüro Neumünster im Haus der Begegnung, Hinter der Kirche 10, Hilfe zur Selbsthilfe.

Nora Saric 09.10.2019

Fahrraddiebstahl scheint ein lukratives Geschäft zu sein. Momentan führen Beamte der Polizei Neumünster ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf gewerbsmäßigen Fahrraddiebstahls. Am Dienstag baten sie Opfer um deren Mithilfe - sie sichteten Fotos, um ihre Räder zu identifizieren.

Susanne Wittorf 08.10.2019