Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Freie Fahrt durch Neumünster
Lokales Neumünster Freie Fahrt durch Neumünster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 25.05.2014
Von Karsten Leng
Der Großflecken ist der zentrale Marktplatz in der Innenstadt von Neumünster. Er wird vielfach von Durchfahrern genutzt. Quelle: Karsten Leng
Neumünster

15635 Wahlberechtigte stimmten gegen eine Sperrung des zentralen Großfleckens, 12007 dafür. Der Autoverkehr in der Innenstadt wird nun mit zusätzlichen Ampelanlagen geregelt werden. Damit wurde die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprozentzahl von zwölf Prozent der 63082 Wahlberechtigten locker übersprungen. Die Ratsversammlung wird bei ihrer Sitzung am 8. Juli das Ergebnis des Bürgerentscheids umsetzen.

Die Wahlbeteiligung beim Bürgerentscheid lag mit 42,3 Prozent knapp unter der bei der Europawahl mit 45,4 Prozent. Dass der Entscheid ein gültiges Ergebnis liefern würde, war bereits bei der Auszählung der Stimmzettel der Europawahl sicher, als die hohe Wahlbeteiligung bekannt gegeben wurde.

Vertreter der Ratsfraktionen, die beide Auszählungen im Rathaus verfolgten, wollten sich über den Ausgang des Bürgerentscheids zunächst nicht festlegen. „Wir werden sehen“, zeigte sich Wolf Rüdiger Fehrs, Vorsitzender des CDU-Kreisverbands Neumünster, zunächst zurückhaltend. Die CDU-Ratsfraktion hatte sich zusammen mit der FDP-Fraktion gegen eine Sperrung des Großfleckens stark gemacht. Grüne und SPD hatten für die Sperrung die Wahltrommel gerührt.

„Leider ist mit dem Votum die Chance vertan worden, ein zukunftsfähiges Verkehrskonzept umzusetzen, das den Durchgangsverkehr aus der Innenstadt verbannt“, zeigte sich Axel Westphal von der SPD-Ratsfraktion nach der Bekanntgabe des vorläufigen Endergebnisses enttäuscht. Er befürchtet einen Verkehrskollaps nach der Eröffnung des neuen Einkaufscenters im Herbst 2015.

Im März vergangenen Jahres hatte die Ratsversammlung über ein neues innerstädtisches Verkehrskonzept abgestimmt. Das war nötig geworden, um das Verkehrsaufkommen in der Innenstadt mit dem momentan in Bau befindlichen Einkaufscenter in unmittelbarer Nähe des Großfleckens möglichst staufrei zu gestalten. Die Ratsversammlung brach eine probeweise Sperrung wegen desolater Folgen vorzeitig ab und beschloss, die Neumünsteraner entscheiden zu lassen über eine „weiche“ Verkehrsberuhigung des Großfleckens (Durchgangsverkehr erlaubt, aber zusätzliche Ampel) oder eine „harte“ Variante (Durchgangsverkehr verboten, keine weiteren Ampeln).

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!