Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster „Oh happy day“: Zelterplakette gefeiert
Lokales Neumünster „Oh happy day“: Zelterplakette gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 30.09.2019
Von Beate König
Ehrenvoller Moment für den Chor Kronshagen: Ministerin Karin Prien (2. von rechts) und Bernd Küpperbusch vom Sängerbund (rechts) überreichen an Anne Kühntopf und Imre Sallay die Zelterplakette zum 100-jährigen Bestehen des Chors. Quelle: Beate König
Neumünster

„Musik ist uns wichtig. Sie vermittelte Traditionen, Haltungen und ist Bestandteil kultureller Identität“, erklärte Bildungsministerin Karin Prien vor kommunalen Vertretern und hunderten Sängern in der Stadthalle Neumünster bei dem Festakt, bei dem der Männergesangverein (MGV) Sangeslust Owschlag und der Chor Kronshagen mit einer Zelterplakette geehrt wurden.

Singen ist die Muttersprache der Menschen

Mit einem Zitat von Yehudi Menuhin wies Ministerin Karin Prien auf die besondere Kraft des Gesangs hin: „Singen ist die Muttersprache des Menschen, es gehört zu seiner Natur.“ Ihr Vorschlag in Richtung der Politiker, man solle vor einer Debatte erstmal gemeinsam ein Chorkonzert hören und daraus die Idee mitnehmen, mit vielen Stimmen ein großes gemeinsames Ergebnis zu erzielen, erntete zustimmenden Applaus.

Beide Chöre wurden 1919 gegründet, der Geburtsstunde der Weimarer Verfassung, hatte Ministerin Karin Prien erinnert. „Das war eine Zeit des Aufbruchs“, berichtete Bernd Küpperbusch, Vorsitzender des Schleswig-Holsteinischen Sängerbunds. Bernd Delfs, stellvertetender Stadtpräsident aus Neumünster, fragte den Männergesangverein, ob sich das Ensemble 1919 nach der Einführung des Frauenwahlrechts gegründet habe. „Wollten die Männer, die das Wahllokal nicht mehr für sich allein hatten, einen neuen Ort finden?“

Die Zelterplakette ist die höchste staatliche Anerkennung für Amateurchöre

„Die Zelterplakette wurde 1909 erstmals von der Berliner Liedertafel vergeben, während des Zweiten Weltkriegs nicht. 1956 wurde die Tradition von Bundespräsident Theodor Heuss wieder aufgenommen“, berichtete Bernd Küpperbusch. Die Plakette erinnert an Carl Friedrich Zelter, den Gründer der ersten Liedertafel und Direktor der Sing-Akademie Berlin. Sie ist die höchste staatliche Anerkennung für Amateurchöre, die damit für besondere Verdienste für Chormusik und Volkslied ausgezeichnet werden.

Die Zelterplakette wird nicht automatisch an Chöre verliehen, sie müssen sich um die Ehrung mit der Bronzetafel beim Deutschen Sängerbund bewerben. Nobert Wemmert, Vorsitzender des MGV Sangeslust, berichtete, was für ein Aufwand hinter dem Antrag steckt: 134 kopierte Seiten, zu denen Zeitungsartikel und Auszüge aus den Protokollbüchern zählten, habe der Chor mit dem Antrag eingereicht.

„Wir wissen noch nicht, wo die Plakette einen Platz finden wird, aber er wird ehrenvoll sein,“ sagte Anja Kühntopf, Vorsitzende des Chor Kronshagen. Der Holstenchor Neumünster stimmte zum Fest passende Songs an. Bei „Oh happy day“ sangen alle glücklich mit.

Immer informiert: Nachrichten aus Neumünster

Mit einem 3:1-Sieg beim PSV Neumünster landete Eutin 08 einen Befreiungsschlag in der Fußball-Oberliga und verschärfte damit die Krisenstimmung bei den seit vier Spielen punktlosen Polizisten. „Wie man so eine erste Halbzeit spielen kann, ist mir unerklärlich“, bilanzierte PSV-Coach Thomas Möller.

Jan-Phillip Wottge 30.09.2019

Der Sonntag versprach ein buntes Programm: das erste Schwanenrennen, ein Oldtimer-Treffen auf dem Großflecken und entspanntes Bummeln beim verkaufsoffenen Sonntag in Neumünster. Doch dann kündigte sich Tief Nils an und machte den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung.

Susanne Wittorf 29.09.2019

Einfeld besteht seit 875 Jahren und feiert sein Jubiläum ausgiebig und mit vielen Events. Am Sonnabend lud das Festkomitee zu einem abendlichen Bummel entlang der Dorfstraße. „Einfeld bei Nacht“ zog zahlreiche Bürger vom Sofa auf die Straße.

Susanne Wittorf 29.09.2019