Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Coronavirus: Test nur bei Verdacht nötig
Lokales Neumünster Coronavirus: Test nur bei Verdacht nötig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:34 04.03.2020
Von Thorsten Geil
Eine Desinfektion der Hände ist derzeit sehr wichtig. Quelle: Frank Peter
Anzeige
Neumünster

Auch wer Kontakt zu einem Menschen mit bestätigter Erkrankung hatte und gleichzeitig Symptome wie Husten und Fieber aufweist, sollte sich testen lassen, so die Stadt Neumünster weiter.

Deutschland ist beim Coronavirus kein Risikogebiet

Wer nur Erkältungs- oder Grippe-Beschwerden hat, aber keinen Kontakt zu einer erkrankten Person hatte und nicht in einem Risikogebiet war, der wird von den Behörden gar nicht erst getestet. „Deutschland ist beim Coronavirus kein Risikogebiet“, so die Stadt Neumünster.

In Neumünster gibt es keine Coronavirus-Betroffenen

In Neumünster sind nach Auskunft der Stadt derzeit keine Kinder aufgrund eines Conoravirus-Verdachts von der Schule oder der Kita ausgeschlossen. Auch im Friedrich-Ebert-Krankenhaus gibt es keinen Verdachtsfall. Die Sorge um eine vierköpfige Flüchtlingsfamilie in der Erstaufnahme war am Dienstag zum Glück unbegründet.

„Die Stadt Neumünster ist vorbereitet auf den Coronavirus"

Die Leitende Amtsärztin Dr. Alexandra Barth vom Fachdienst Gesundheit betont: „Die Stadt Neumünster ist vorbereitet auf eine mögliche weitere Ausbreitung des Coronavirus. Unabhängig davon ist die Einhaltung üblicher Hygienemaßnahmen äußerst wichtig, denn sie helfen, die weitere Verbreitung von allen Infektions-Krankheiten zu reduzieren.“

Menschenansammlungen meiden

Diese Regeln sollten ihrer Meinung nach eingehalten werden: regelmäßiges Händewaschen, sich nicht ins Gesicht fassen, Husten und Niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge; Abstand zu erkrankten Personen einhalten und Menschenansammlungen meiden. Alexandra Barth: „Menschen mit grippalen Symptomen wie Fieber oder Husten sollten unbedingt zu Hause bleiben. Sie sollten weder zur Arbeit noch einkaufen gehen und insgesamt den Kontakt zu anderen Menschen meiden.“

Nicht einfach zum Arzt gehen

Bei Verdacht sollten Patienten zunächst immer in ihrer Arztpraxis anrufen und nicht einfach dort hingehen. Sie sollen dann in der Praxis sofort bei Ankunft separiert werden. Dadurch soll verhindert werden, dass weitere Personen angesteckt werden.

Bis das Ergebnis des Tests vorliegt, würden betroffene Personen – nach Einzelfallprüfung zu Hause oder im Krankenhaus – isoliert, um eine Weiterverbreitung von Krankheitserregern zu verhindern.

Coronavirus: Alle Kontaktpersonen werden ermittelt

Bei einem positiven Befund würde der Fachdienst Gesundheit die infizierte Person zu Hause oder im Krankenhaus in Quarantäne nehmen. Umgehend würden dann die Kontaktpersonen ermittelt und erfasst. Den Kontaktpersonen würde auferlegt werden, zwei Wochen lang täglich zweimal die Körpertemperatur zu messen und Auskünfte über den Gesundheitszustand zu geben, so die Stadt weiter.

Hier geht es zum Überblick über die Lage zum Coronavirus in Schleswig-Holstein.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Den Internationalen Weltfrauentag begehen die Frauen in Neumünster am Sonnabend, 7. März, mit einem angebotsreichen Aktionstag. Erstmals richten 14 Institutionen gemeinsam einen Frauenaktionstag aus mit einem offenen und kostenlosen Programm.

Benjamin Steinhausen 04.03.2020

Die Eigentümer der Sparkassen-Zentrale an der Kieler Straße in Neumünster haben offenbar nicht die Absicht, die millionenschwere Immobilie zu verkaufen. Das teilte die Fair Value REIT AG aus Gräfelfing bei München mit. Sie hält das Gebäude in ihrem Immobilien-Portfolio.

Thorsten Geil 03.03.2020
Neumünster Erstaufnahme Flüchtlinge Entwarnung: Kein Coronavirus

In Neumünster gab es die ersten Verdachtsfälle von Coronavirus. Eine vierköpfige Flüchtlingsfamilie aus Libyen wurde in der Erstaufnahme am Haart mit Symptomen in einem einzelnen Container von den anderen Menschen isoliert. Der Verdacht hat sich allerdings nicht erhärtet.

Thorsten Geil 03.03.2020