Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Der Ofen macht wildeste Hummeln ruhig
Lokales Neumünster Der Ofen macht wildeste Hummeln ruhig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 13.08.2019
Von Thorsten Geil
Die Kita-Leiterin Kristin Wall (rechts) und Heilpädagogin Kathrin Suhr freuen sich mit den Kindern über den Lehmofen, der im Garten steht. Quelle: Thorsten Geil
Neumünster

Entstanden war die Idee 2018 bei einem gemeinsamen Kunstprojekt mit dem Fachmann der Herbert-Gerisch-Stiftung, Willi Bühse. „Er hatte die Idee, gemeinsam mit den Kindern einen Ofen zu bauen. Das fanden wir sofort richtig gut“, berichtete die Kita-Leiterin Kristin Walle. Bühse wusste um die Technik beim Ofenbau, und die Kita-Mitarbeiterin Kathrin Suhr hat auch etwas Erfahrung mit dieser uralten Tradition.

1000 Jahre alter Lehm

Dann ging es mit der Hilfe der Stiftung der Sparkasse Südholstein, der Firma Friends4.net und der Tiefbaufirma Krebs & Suhr los – letztere stellte den 1000 Jahre alten Lehm in einem Container auf die Auffahrt an der Roonstraße.

Damit war für genug Beschäftigung gesorgt, denn in vielen kleinen und großen Eimern und Schubkarren musste der Werkstoff in den Garten geschafft werden. Dort hatte Willi Bühse das Holzgerüst aufgebaut, Stroh und Wasser besorgt – und dann ging die große Matscherei los.

Mit Händen und Füßen gearbeitet

Buchstäblich mit Händen und Füßen wurde der Lehm angefeuchtet, mit dem Stroh vermischt und dann Hand für Hand aufgetragen. Für jedes der 75 Kinder der integrativen Lebenshilfe-Kita war eine passende Arbeit zu finden, die sie mit viel Leidenschaft erledigten. Weil das Wetter nicht immer mitspielte, die Lehmschichten aber trocknen mussten, dauerte alles länger als geplant: Fast vier statt zwei Wochen wurde daran gearbeitet.

Brot, Brötchen, Pizza

Genutzt wird der Ofen jetzt regelmäßig und sehr vielfältig. Die Kinder backen mit ihren Erzieherinnen zusammen Brot und Brötchen, auch mal eine Pizza oder andere Dinge. Dabei werden auch gern die Kräuter aus dem eigenen Hochbeet verarbeitet.

Es war nach Einschätzung aller Mitarbeiter und Eltern eine tolle, sinnvolle Beschäftigung für die Kinder mit und ohne Behinderungen. Alle zusammen genießen jetzt die Momente am Ofen; auch die wildesten Hummeln werden dann ruhig. „Das Feuer fasziniert sowohl die Kleinen als auch die Erwachsenen. Und wir stellen fest, dass es auf die Kinder eine unheimliche Ruhe ausstrahlt. Sie haben den Ofen mit allen Sinnen gebaut und können ihn jetzt auch mit allen Sinnen genießen“, sagt Kristin Walle.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Die Kinder der integrativen Lebenshilfe-Kita Lütte Lüüd haben mit ihren Händen einen tollen Lehmofen gebaut.
Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Fußball-Verbandsliga West kommt die SG Padenstedt einfach nicht in Tritt. Mit 1:3 unterlag die Beck-Elf dem SV Henstedt-Ulzburg und hängt im Tabellenkeller fest. Ein Schützenfest gab es beim 9:4-Sieg des PSV Neumünster II gegen die Kaltenkirchener Turnerschaft.

Andrè Haase 13.08.2019

Eine neue Tierart ist in den Tierpark Neumünster eingezogen: Die Capybaras sind da. Zwei dieser südamerikanischen Wasserschweine wurden hinter den Kulissen aneinander gewöhnt und sind nun vorläufig auf der Storchenwiese für die Tierparkbesucher zu sehen. Es sind die größten Nagetiere überhaupt.

Thorsten Geil 13.08.2019

Es ist eine Baustelle der Superlative: Was normalerweise sechs Monate dauert, wird im a+b-Center Neumünster jetzt in sechs Wochen durchgezogen. Der Supermarkt, das Herzstück des Centers an der Baeyerstraße, wird einmal komplett erneuert. Bis auf die Außenmauern bleibt fast nichts stehen.

Thorsten Geil 12.08.2019