Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Sozialverband wächst immer weiter
Lokales Neumünster Sozialverband wächst immer weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 22.02.2019
Von Susanne Wittorf
Der SoVD und seine neuen Mitglieder: der Kreisvorsitzende Peter Kammhoff (v.l.), Hartmut Duve, Geschäftsführerin Astrid Abandowitz, Hannelore Duve, Dirk Meißner, Brigitte Grams und Sven Picker vom Landesverband. Quelle: Susanne Wittorf
Neumünster

Als ein „großes Kompliment an die Arbeit und den Zusammenhalt innerhalb des Kreisverbandes“ bezeichnete Landtagsvizepräsidentin Kirsten Eickhoff-Weber die stetig wachsende Mitgliederzahl am Donnerstagabend beim traditionellen Grünkohlessen des Kreisverbandes Neumünster. Mit dem Essen bedankt sich der Verband für das ehrenamtliche Engagement seiner Mitglieder. Stellvertretend für alle Neuzugänge wurden Hartmut und Hannelore Duve als 4499. und 4500. Mitglied sowie Dirk Meißner als 4501. Mitglied im Kreisverband Neumünster geehrt.

Volksinitiative für bezahlbaren Wohnraum

Sowohl das Ehepaar Duve als auch Dirk Meißner nannten „Solidarität für eine gute Sache“ als Grund für ihren Beitritt. „Solidarität und ehrenamtliches Engagement halten eine Gesellschaft zusammen“, sagte Dirk Meißner. Das sieht Sven Picker ähnlich. Der 2. Landesvorsitzende des SoVD wies auf den Erfolg der Volksinitiative für bezahlbaren Wohnraum hin. „Dank großer Unterstützung in der Bevölkerung konnten die Landesverbände und der Mieterbund 39.311 Unterschriften für ihre Forderung nach Verankerung des Rechts auf bezahlbaren Wohnraum in die Landesverfassung sammeln“, sagte Picker.

Sozialer Sprengstoff

Die Unterschriftenlisten wurden am 13. Februar an den Landtagspräsidenten Klaus Schlie übergeben. „Die Schaffung bezahlbaren Wohnraums ist eines der drängendsten Probleme unserer Zeit. Wohnen ist zum Armutsrisiko geworden. Wenn wir den sozialen Sprengstoff der Wohnungsnot nicht entschärfen, wird der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft brüchiger werden“, sagte Sven Picker. Jetzt sei der Landtag am Zug. Das parlamentarische Verfahren darf im Höchstfall sechs Monate dauern.

Immer informiert: Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Eine 84-jährige Frau aus Wattenbek hat in der Nacht geistesgegenwärtig reagiert: Sie löschte erste Flammen des brennenden Sicherheitskastens. Da das Haus nach dem Brand vorübergehend unbewohnbar ist, lebt die Seniorin nun vorübergehend bei Verwandten.

22.02.2019

In den Holstenhallen dreht sich vom 5. bis 7. April wieder alles um Jagd-, Natur- und Outdoor-Themen, wenn zum fünften Mal die „Outdoor Jagd & Natur“ stattfindet.

Thorsten Geil 21.02.2019

Für einen Messerangriff auf seine Ex-Lebensgefährtin auf einem Supermarktparkplatz in Neumünster droht einem 59-Jährigen eine mehrjährige Haftstrafe. Der Angeklagte hatte die Messerattacke zu Prozessbeginn am Montag in einer mehrstündigen Aussage gestanden.

21.02.2019