Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Flugsportclub baut eine neue Halle
Lokales Neumünster Flugsportclub baut eine neue Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 19.08.2019
Von Thorsten Geil
 Wolfgang Meyer-Haack ist Vorsitzender des Flugsportclubs Neumünster. Quelle: Thorsten Geil
Neumünster

Der Flugplatz Neumünster liegt am westlichen Stadtrand auf einer Fläche von 200.000 Quadratmetern. Er hat eine Start- und Landebahn aus Asphalt und eine aus Gras. Letztere wird aber selten genutzt.

Flugplatz wäre womöglich geschossen worden

Seit Anfang der 1990er-Jahre gehört der Platz dem Flugsportclub Neumünster. Er kaufte ihn, weil der Platz sonst in private Hände gelangt und womöglich geschlossen worden wäre.

Der riesige Hangar gehört dem Club nicht

Den auffälligen, riesigen Hangar an der Heider Bahnlinie hat der Verein damals nicht gekauft, aber er nutzt einen Teil davon bis heute als Parkplatz. Weil der Platz aber nicht für alle Flugzeuge ausreicht, lässt der Club nun en Neubau errichten.

Der FSCN hat etwa 160 Mitglieder und wird geleitet von Wolfgang Meyer-Haack. Das Flugplatzfest ist die jährliche Traditionsveranstaltung, mit der der Club seine Kasse aufbessert.

Nachrichten aus Neumünster

Die Wolkendecke hing am Wochenende recht tief über Neumünster, und das kostete den Flugsportclub einige Besucher auf dem traditionellen Flugplatzfest. Knapp 6000 waren es am Ende aber doch. Einen ganz besonders emotionalen Rundflug erlebten Petra Runge und ihr Nachbar Leon Tyler Jahnecke (4).

Thorsten Geil 18.08.2019

Viele Besitzer alter Autos scheuen den Regen, weil sie ihre Oldtimer nach jeder Fahrt putzen und in die Garage stellen. Darum war die Resonanz am Sonntag beim Oldtimer-Treffen in Neumünster eher übersichtlich. Aber wer gekommen war, fand auch im Regen viele Gesprächspartner für "Benzingespräche".

Thorsten Geil 18.08.2019
Neumünster Niederdeutsches Theater - Volles Programm bei der NBN

Die Niederdeutsche Bühne Neumünster (NBN) hat in der vergangenen Saison bei Eigen- und Gastveranstaltungen rund 13500 Zuschauer begrüßt. Insgesamt waren es 97 Aufführungen bei sieben eigenen Inszenierungen und einer Weihnachtslesung an drei Nachmittagen. Dazu kamen zwei Gastspiele im Studio-Theater.

Thorsten Geil 17.08.2019