Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Fürs Klima: Dauer-Eisbahn ohne Eis?
Lokales Neumünster Fürs Klima: Dauer-Eisbahn ohne Eis?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 15.08.2019
Von Thorsten Geil
Die Eisbahn in Neumünster gibt es schon seit 17 Jahren. Quelle: Susanne Wittorf
Anzeige
Neumünster

Der FW-Ortsbeauftragte Holger Steffen kritisiert: „Wir halten die Ideen der Rathausparteien für ein Sammelsurium an Einzelmaßnahmen – liebens- und anerkennenswert, aber nicht zielführend.“ Es fehle der große Wurf, der in der Stadt die Kohlendioxid-Emissionen messbar senken könne.

Eisbahn aus Kunststoffplatten

Dieser große Wurf kann seiner Ansicht nach gelingen, wenn sich die Stadterwaltung um eine klimaneutrale Eisbahn nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern ganzjährig bemüht – mit einer Eisbahn aus Kunststoffplatten, die synthetisches Eis imitiert.

Anzeige

Betrieb ist emissionsfrei

Auf diesen Platten könne man alles machen wie auf richtigem Eis: Schlittschuhlaufen, Eishockey, Eisstockschießen oder Curling spielen. Diese Kunststoffplatten müssten nicht mit der Hilfe von Generatoren gekühlt werden, sie verbrauchten keinen Strom und kein Wasser. „Der Betrieb einer Eisbahn aus Kunststoffplatten ist frei von Emissionen“, so Steffen.

Dauerhaft auf den Großflecken

Diese Bahnen könne man kaufen oder mieten; durch Eintrittspreise und den eingesparten Strom rechne sich die Anschaffung bald. Bei der Umgestaltung des Großfleckens könnte die Bahn eingeplant und dauerhaft dort liegen, so Steffen.

Den Stromverbraucht der Bahn in der Weihnachtszeit schätzt Steffen auf 40.000 Kilowattstunden. Eine Kunststoffbahn emittiere keine Treibhausgase und benötige auch keine lärmenden Generatoren, die den Anwohnern den Schlaf rauben. Lediglich der Kufenabrieb sollte zwischendurch mal abgefegt werden. Ansonsten sei Kunst-Eisbahn wartungsfrei.

"Alles, nur nicht Schlittschuh laufen"

Dem widerspricht Deutschlands Eisbahn-Fachmann Nummer 1: „Viel Spaß damit in Neumünster. Auf diesen Kunststoffplatten können Sie alles machen, nur nicht Schlittschuh laufen“, sagt Thomas Hein, Geschäftsführer von Interevent aus Dorsten (NRW). Seine Firma beliefert Städte in ganz Deutschland mit den Eisbahnen.

"Wie Porsche mit Handbremse fahren"

Auf Kunststoff Schlittschuh zu laufen, sei extrem anstrengend: „Als würde man einen Porsche mit angezogener Handbremse fahren, denn man braucht die dreifache Kraft“, so Hein. Der Untergrund sei so stumpf, dass man ständig die Kufen der Schlittschuhe nachschleifen müsse.

"Stromverbrauch oder Mikroplastik in den Meeren?“

Den Stromverbrauch der Bahn in Neumünster gibt der Fachmann nicht mit 40.000 Kilowattstunden an, sondern mit weniger als der Hälfte. Thomas Hein: „Und die Bahnen setzen dabei Mikropartikel frei. Was ist schlimmer: Stromverbrauch oder Mikroplastik in den Meeren?“

Nachrichten aus Neumünster

KN-online (Kieler Nachrichten) 15.08.2019
Susanne Wittorf 15.08.2019
15.08.2019