Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Kranz in Neumünster niedergelegt
Lokales Neumünster Kranz in Neumünster niedergelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 02.09.2019
Von Thorsten Geil
In Gedenken gegen Krieg Kranz in Neumünster niedergelegt: Tobias Klaassen (DGB Kiel-Region, von links), Babett Schwede-Oldehus (Stadtteilbeirat Stadtmitte) und Christof Ostheimer (Friedensforum). Quelle: Yvonne Klaassen
Neumünster

DGB-Sekretär Tobias Klaassen und Christof Ostheimer vom Friedensforum hatten dazu aufgerufen, sich zu Frieden, Demokratie und Freiheit zu bekennen. So versammelten sich rund 30 Teilnehmer zum Gedenken der Opfer von Krieg und Faschismus am Stein mit der Aufschrift "Den Opfern des Nationalsozialismus".

Kranz am Antikriegstag in Neumünster niedergelegt

"Unser Kampf gegen Kriegstreiberei und besinnungsloses Wettrüsten ist längst nicht überstanden. Wir leben in einer Welt, in der unser Einsatz für eine starke Friedensbewegung besonders gefordert ist, um die schrecklichen Folgen besinnungslosen Wettrüstens zu durchbrechen", sagte Klaassen.

Babett Schwede-Oldehus vom Stadtteilbeirat Stadtmitte stellte in ihrem Grußwort klar, dass in keinem anderen Stadtteil die Bevölkerung internationaler und vielfältiger sei als in der Innenstadt und gerade im Vicelinviertel. „Es ist gut, dass der 1. September 2019 nicht einfach so verstreicht, sondern dass wir alle gemeinsam des Kriegsbeginns vor 80 Jahren gedenken", sagte sie.

Neumünster Max Ernst in Neumünster Ausstellung grafischer Arbeiten

Ein paar mehr Besucher hätte man den Ausstellungsmachern gewünscht. Knapp 200 Gäste konnten Kurator Ulrich Krempel und Hausherrin Brigitte Gerisch gestern zur Vernissage von „Blättersitten und Muschelblumen – Max Ernst und die Erfindung der Natur“ in den Räumen der Villa Wachholtz begrüßen.

Susanne Wittorf 01.09.2019

Mehr als 900 Läufer starteten beim 10. Kowsky Team- und Firmenlauf in Neumünster. Sämtliche Erlöse gehen an das Café Jerusalem.

Susanne Wittorf 31.08.2019

Am Donnerstag, 5. September, werden zwei Fluchttreppen an der Awo-Kindertagesstätte Bollerwagen am Haart mit einem 100 Tonnen-Kran montiert. Dazu muss die Straße in Höhe Hausnummer 13 - 15 gesperrt werden. Die Sperrung gilt von 6 bis 23 Uhr. Die Kita ist an dem Tag geschlossen, teilte die Stadt mit.

Thorsten Geil 31.08.2019