Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Gesuchter Betrüger stellte sich
Lokales Neumünster Gesuchter Betrüger stellte sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 01.12.2019
Von Thorsten Geil
Bundespolizei im Einsatz. Quelle: Uwe Paesler
Neumünster

Der 43-Jährige hatte tatsächlich einen offenen Haftbefehl wegen Betruges. Er konnte jedoch die festgelegte Geldstrafe von 778 Euro an Ort und Stelle bezahlen und musste darum nicht ins Gefängnis.

Fotos auf dem Dach des Streifenwagens

Einige Stunden nach diesem Vorfall in der Nacht zu Sonnabend bemerkten Bundespolizisten gegen 3 Uhr zwei junge Männer, die auf der Motorhaube und dem Dach ihres Streifenwagens vor dem Bahnhof saßen und Fotos von sich machten. Sie nahmen sich der jungen Männer (18 und 19) an und wiesen sie auf ihr Fehlverhalten hin. Sie kamen mit einer mündlichen Verwarnung davon.

Gleise im Bahnhof Neumünster überquert

Gegen 5.15 Uhr hatten zwei andere Männer (19 und 24) weniger Glück: Sie wurden beim Überqueren der Bahngleise im Bahnhof erwischt und bekamen eine Anzeige.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

„Solidarität kennt keine Parteigrenzen“, sagte SPD-Ratsherr Andreas Hering. Anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember bummelte er am Sonnabend gemeinsam mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Melanie Bernstein über den Weihnachtsmarkt, um Passanten an HIV und Aids zu erinnern.

Susanne Wittorf 01.12.2019

Die Alexander-von-Humboldt-Schule in Einfeld wurde mit dem Berufswahl-Siegel des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Damit werden seit dem Schuljahr 2015/2016 weiterführende Schulen im Land ausgezeichnet, die ihre Schüler individuell und praxisnah auf den Beruf oder das Studium vorbereiten.

Clemens Behr 01.12.2019

Freiraum, die Plattform für junges Theater in Neumünster, hat sein neues Programm vorgestellt. In der kommenden Saison wird erstmals zeitgenössischer Tanz präsentiert.

Susanne Wittorf 30.11.2019