Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster LKA stellt Waffen und Sprengstoff sicher
Lokales Neumünster LKA stellt Waffen und Sprengstoff sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 19.10.2018
Waffen und Munition wurden am Mittwoch in Neumünster und Grevenkrug sichergestellt. Quelle: LKA Schleswig-Holstein
Neumünster/Grevenkrug

Er ist nach Polizeiangaben bereits in der Vergangenheit wegen unerlaubten Waffenbesitzes in Erscheinung getreten.

Im Verlauf der Durchsuchungen ergaben sich Hinweise auf eine weitere Person, bei der ebenfalls illegale Waffen sichergestellt werden konnten, teilte die Polizei am Freitag mit. Insgesamt fanden die Ermittler 24 Langwaffen, eine Kurzwaffe, eine Kleinkaliber-Pistole, vier Schreckschusswaffen sowie mehrere Kilo Munition und Sprengstoff.

Bei 20 der 24 Langwaffen handelt es sich um nicht scharfe, legale Dekowaffen. Allerdings fanden die Ermittler in Neumünster auch Werkzeug zur Umrüstung von nicht schussfähigen zu schussfähigen Waffen. Die Herkunft der Waffen wird nun durch weitere Ermittlungen geklärt werden.

40 Einsatzkräfte dabei

An dem Einsatz, der bis zum frühen Abend andauerte, waren rund 40 Unterstützungskräfte der Polizei sowie Mitarbeiter der Ordnungsämter Rendsburg und Bordesholm beteiligt.

Von KN-online

Die Einsatzfahrzeuge der Polizei Neumünster sind ab sofort mit den Notfallkarten für Opfer häuslicher Gewalt bestückt. Vertreter des Netzwerks des Kooperations- und Interventionskonzeptes (KIK) überreichten 3000 dieser Notfallkarten mit allen wichtigen Nummern, übersetzt in zehn Sprachen.

Benjamin Steinhausen 19.10.2018

Die Pläne des Landes, die Flüchtlingsunterkunft am Haart in Neumünster auszubauen, kommen im Stadtteil nicht gut an. Der Beirat stimmte bei einigen Enthaltungen dagegen. Das Land müsste für den Ausbau Flächen der ehemaligen Kaserne von der Stadt kaufen.

Benjamin Steinhausen 18.10.2018
Neumünster AJZ und Unterstützer - Festival gegen rechte Gewalt

Ein Musikfestival in den Räumen der Aktion Jugendzentrum Neumünster (AJZ) ist am Sonnabend, 20. Oktober, der Auftakt für eine sechswöchige Kampagne gegen Gewalt und Rassisimus. Mit der Aktion soll auf die Rolle einer Neumünsteraner Kneipe aufmerksam gemacht werden.

Susanne Wittorf 18.10.2018