Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Großer Gartenflohmarkt bei den SWN
Lokales Neumünster Großer Gartenflohmarkt bei den SWN
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:00 07.03.2020
Von Thorsten Geil
Beim Gartenflohmarkt auf dem Wertstoffzentrum der SWN in Wittorferfeld ist immer etwas los. Quelle: Archivfoto: Nele Ketels
Anzeige
Neumünster

Zum sechsten Mal veranstaltet die Bio-Abfall-Verwertungsgesellschaft (BAV) diesen Hallen-Flohmarkt rund um das Thema Garten. Das Besondere ist, dass nur private Anbieter einen Stand betreiben dürfen. „Uns wird immer wieder gesagt, was für eine nette Atmosphäre dort herrscht“, erzählt Angelika Schiffer vom Organisationsteam der BAV.

Alles, was Gartenfreunde interessiert

Das Angebot umfasst alles, was Gartenfreunde interessiert – von ausrangierten Gartenmöbeln und Gartengeräten über Garten-/Osterdeko und alle Arten von Pflanzen und Setzlingen bis hin zu Marmeladen und Likören aus Gartenfrüchten. Die Halle bietet Platz für rund 70 Stände. Die Plätze sind begehrt, und bereits seit dem Herbst gehen die Anfragen ein.

Anzeige

Rahmenprogramm in Neumünster

Rund um den Flohmarkt gibt es ein Rahmenprogramm mit Angeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. So bietet die Gartenberaterin des Verbands Wohneigentum eine Gartenberatung an, zu der auch kranke Pflanzen(teile) mitgebracht werden können. Quiz, Bastelaktionen und Informationen zum Thema Natur- und Umweltschutz runden das Angebot ab. Für das leibliche Wohl sorgt die Hofgemeinschaft Weide Hardebek. Parkplätze sind auf dem Gelände am Padenstedter Weg 1 ausreichend vorhanden.

Ein Stand ist kostenlos

Kostenlose Stand-Anmeldung: Tel. 04321/202-834 oder per E-Mail info@mba-nms.de.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Eine 25-köpfige Forschungsgruppe aus drei hochkarätigen Instituten arbeitet mit Hochdruck an einem Konzept für ein Sozialmedizinisches Zentrum, das am Friedrich-Ebert-Krankenhaus in Neumünster angesiedelt wird. Das Modellprojekt für ganz Deutschland soll den „Drehtür-Effekt“ verhindern helfen.

Thorsten Geil 06.03.2020

Die Bauerndemonstration vor der Geschäftsstelle des Naturschutzbundes Schleswig-Holstein am Donnerstag war nach zwei Stunden wieder vorbei. Auf Aufforderung der Polizei luden die Bauern die dort abgekippten Heu- und Strohballen wieder auf und brachten sie als Spende zu einem Pferdehof in Neumünster.

Thorsten Geil 06.03.2020

Die Wut war groß bei den Bauern, die am Donnerstag nach der großen Demonstration in Kiel noch mit ihren Treckern nach Neumünster weitergefahren waren: Sie kippten dem Naturschutzbund (Nabu) eine ungewollte Futterspende vor die Tür. Das ganze Grundstück ist nun voller Heu und Stroh.

Thorsten Geil 05.03.2020