Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Kein Geld dabei: 38 Tage Gefängnis
Lokales Neumünster Kein Geld dabei: 38 Tage Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 29.07.2019
Von Thorsten Geil
Luftbild vom Bahnhof in Neumünster. Quelle: Ulf Dahl
Neumünster

Da der Mann die geforderten Geldstrafen von zusammen 871 Euro nicht bezahlen konnte, wurde er festgenommen und von der Bundespolizei direkt  in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. "Dort verbringt er die nächsten 38 Tage", wie die Beamten mitteilten. Diese Festnahme passierte am Sonntagnachmittag.

"Haben Sie Rauschgift dabei?"

Bereits am Sonnabend hatten die Beamten einen Mann (35) im Bahnhof kontrolliert und gefragt, ob er Rauschgift dabei habe. Das verneinte er, aber bei der fälligen Durchsuchung fanden die Beamten eine geringe Menge Heroin und diverse Einwegspritzen.

Gegen 19.30 Uhr wurde bei einem 19-Jährigen ebenfalls eine geringe Menge Marihuana gefunden. Beide Männer bekamen eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Neumünster.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Jetzt sind wir offiziell Spielstätte des Schleswig-Holstein-Musikfestivals!“ Brigitte Gerisch zeigte vor dem Konzert „Festival Brass“ im Gerisch-Park in Neumünster die neue Plakette, und 450 Gäste applaudierten. Zweites Geschenk waren zwei Stunden packender Musik von Barock bis Tango.

Beate König 29.07.2019

Bei einem Unfall auf der Autobahn 7 bei Neumünster sind zwei Männer schwer verletzt worden. Das Auto war von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mehrfach überschlagen. Dabei wurde der Beifahrer aus dem Wagen geschleudert. Offenbar war der Fahrer zuvor am Steuer eingeschlafen.

29.07.2019

Der Pavillon der NDR-Sommertour-Stadtwette wurde noch in der Nacht zu Sonntag in den Tierpark Neumünster transportiert. Es war allerdings ein sehr schwieriger Transport, denn das Fahrzeug mit den Einzelteilen der Hütte hatte Überbreite. Besonders das Dach mit 1,5 Tonnen Gewicht machte es schwierig.

Thorsten Geil 29.07.2019