Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster In wachem Zustand OP-Saal und Narkosegeräte inspiziert
Lokales Neumünster In wachem Zustand OP-Saal und Narkosegeräte inspiziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:55 19.11.2009
Anzeige
Neumünster

Die Klinik ließ erstmals Publikum an die Arbeitsplätze der Chirurgen. In normaler Straßenkleidung und vor allen Dingen in wachem Zustand konnten der OP-Tisch, Schränke und Automatik-Türen, Aufwach- und Anästhesie-Raum beim Rundgang betrachtet werden. Klinikchef Dr. Norbert Spilok erklärte den neuen OP-Raum, der bislang für Untersuchungen genutzt wurde: Neben einer modernen Leuchte über dem OP-Tisch wurde ein neues Narkosegerät für 40000 Euro angeschafft, dazu Schiebetüren mit Fußschaltern zum Öffnen eingebaut. Ein Lüftungssystem war wie die grün gekachelten Wände bereits vorhanden gewesen. Gesamtkosten der Modernisierung: Rund 120000 Euro. Der Preis der Öffnung für das Publikum: Im Anschluss an den Info-Tag mussten abends alle Behandlungsräume gründlich gereinigt werden.

Mit den Vorträgen will Spilok im 60. Jahr der Klinik eine neue Reihe starten. Im Januar 2010 beginnen die „Lehmann-Gespräche“, die für Allgemeinärzte aus Neumünster und der Region zwischen Nortorf, Flintbek, Hohenwestedt gedacht ist. Ziel der Reihe: Den Austausch zwischen Klinik und den niedergelassenen Ärzten intensivieren, den Dialog fördern, der mittelbar den Patienten zugute kommt. Vorträge für Patienten dagegen seien noch „Zukunftsmusik“, sagte Spilok. Mit den Physiotherapeuten funktioniere die Zusammenarbeit bereits, wöchentlich bis täglich werde zur Abstimmung der geeigneten Therapie für Patienten miteinander telefoniert, kündigte Spilok an.

Seit zwei Jahren kooperieren das Friedrich-Ebert-Krankenhaus (FEK) und die Lehmannklinik. Das FEK ist zu 25 Prozent an der Klinik beteiligt, in der parallel die Ärzte selbstständig eine Praxis betreiben. „Sehr bewährt“ habe sich die Zusammenarbeit, sagte FEK-Geschäftsführer Alfred von Dollen zum Verhältnis zwischen den Kliniken. „Es läuft besser als erwartet.“

Was vom Geburtstag bleiben könnte: Im Wartebereich des Foyers informierte eine 90 Bilder umfassende Power-Point-Präsentation über die Arbeit in der Klinik. „Vielleicht bleibt die Präsentation als Info für die Patienten“, sagte Klinikchef Spilok.

Ständig in Bewegung dank eines per Elektromotor betriebenen Drehtellers ist die Plastik zum Thema „Wirtschaft“, die Künstler Wilhelm Bühse (links) gestern der Wirtschaftsagentur Neumünster GmbH Log-In als Dauerleihgabe überließ.

19.11.2009
Neumünster 15000 Quadratmeter Verkaufsfläche plus Restaurants und Cafés Noch 2009 Bauantrag für „Designer Outlet Village“

Neumünster - Noch in diesem Jahr soll ein Bauantrag für das geplante Designer Outlet Center (DOC) an der Südumgehung in Neumünster gestellt werden.

16.11.2009

Neumünster - Fröhliche Sportlergesichter und ein vielköpfiges Publikum, das mit Applaus und Jubel nicht sparte: Die Atmosphäre bei der 13.

15.11.2009