Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Job-Messe hatte noch mehr Aussteller
Lokales Neumünster Job-Messe hatte noch mehr Aussteller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 11.06.2009
Neumünster

Rund 1300 junge Menschen wurden gestern und werden heute in Neumünsters Holstenhallen erwartet: Schüler der Vorabgangsklassen sollten selbst die Bildungsangebote der Messeaussteller kennenlernen. Im Vorfeld waren 37 Schulen aus dem Großraum Neumünster kontaktiert worden, um vorab verbindliche Gesprächstermine festzumachen. Lohn der informativen Mühe: Für jedes Gespräch bekommen die Schüler einen Nachweis für ihre Bewerbungsmappe.

Nach Angaben der Industrie- und Handelskammer ist die Zahl der Ausbildungsstellen im Lande um acht, die der Bewerber um 14 Prozent zurückgegangen. Beckers: „Wir hoffen, dass jeder Bewerber deshalb auch eine Stelle bekommt.“

Karin Wiedemann, Staatssekretärin aus dem Wirtschaftsministerium, stellte klar: „Wir müssen vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund und deren Eltern dafür sensibilisieren, wie wichtig eine Berufsausbildung ist.“ Memet Jilmaz (15) und Hüseyin Akif (14) von Neumünsters Wippendorfschule hatten gerade ihr Gesprächs-Date bei der Polizei. Hüseyin kann sich eine Laufbahn im mittleren Dienst vorstellen, alternativ auch einen Bankberuf und hatte zudem noch einen Termin mit den Stadtwerken vereinbart.

„Ich hab wirklich umfassende Antworten auf alle Fragen bekommen, das war klasse“, urteilte Anna-Lena Drick aus Braak-Siedlung/Kreis Segeberg. Die 15-Jährige, die in Neumünster die Walther-Lehmkuhl-Schule besucht, wurde am Stand der Firma Grundfos von Alena Kromm beraten, einer 21-jährigen Azubi. Auf das Prinzip, dass junge Auszubildende und Schüler manchmal eher den richtigen Draht zueinander finden, setzte auch die Schule für Pflegeberufe an Neumünsters Friedrich-Ebert-Krankenhaus. Azubi Antje Hoyer (24): „Die meisten wollen wissen, wie lange die Ausbildung dauert, welche Anforderungen bei der Anschluss Prüfung gestellt werden.“

Das Konzept der nordjob mit Schulkontakter und vereinbarten Gesprächsterminen, 1999 in Kiel geboren, ist aufgegangen: 350 Schulen werden in Schleswig-Holstein erreicht; bundesweit gibt es mittlerweile 18 Job-Messen.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Neumünster Dritte Technik- und Pflanzenschau auf den Kirchlichen Friedhöfen an der Plöner Straße - Friedhofsfachleute von Dänemark bis Bayern

Eine neue Fachmesse hat sich in Neumünster etabliert: Zum dritten Male luden gestern die Regionalgruppen Schleswig-Holstein und Hamburg der Friedhofsverwaltungen Deutschlands zu ihrer „Technik- und Pflanzenschau“ auf die Kirchlichen Friedhöfe an der Plöner Straße.

10.06.2009
Neumünster Metro-Gruppe bekräftigt ihr Angebot zur Übernahme von bundesweit 60 rentablen Karstadt-Häusern - Es regiert das „Prinzip Hoffnung“

„Eine Insolvenz ist noch nicht das Ende. Und es ist gut, dass die schlimmste Ungewissheit vorbei ist. Wir warten auf neue Nachrichten“, sagt Barbara May. Laut der Betriebsratsvorsitzenden laufe der Betrieb in der Karstadt-Filiale Neumünster völlig normal weiter. Bei den Angestellten regiere das „Prinzip Hoffnung“.

10.06.2009
Neumünster Gymnasium an der Parkstraße soll acht neue Klassen erhalten - SPD, Linke und Grüne für Ausbau - Mehrheit für Erweiterung der KGS

Mit den Stimmen von SPD, der Linken und den Grünen hat Neumünsters Ratsversammlung gestern in einer Sondersitzung der Erweiterung der Klaus-Groth-Schule um acht Klassen zugestimmt.

09.06.2009