Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster 1600 Menschen kommen zum Public-Viewing
Lokales Neumünster 1600 Menschen kommen zum Public-Viewing
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 25.08.2019
Von Michael Kluth
Knapp 1600 Menschen verfolgten in Neumünster die Premiere der Sommeroper. Quelle: Michael Kluth
Anzeige
Neumünster

Der Park war bis hinten zum Spielplatz an der Boostedter Straße bevölkert, umrahmt von Weinständen der Bürgergilde Neumünster und des Lion's Clubs. Für Gäste, die sonst eher auf den Fußballplatz gehen, gab es auch Bier und Bratwurst.

Der Vorsitzende des Fördervereins Caspar-von-Saldern-Haus, Gerd Sigel, blickte zufrieden über die Menge. Der frühere technische Geschäftsführer der Stadtwerke Neumünster berichtete, wie er sich gen Kiel die Finger wund telefoniert habe, um die Premiere für Neumünster zu sichern.

Anzeige

Übertragung kostet 20 000 Euro

Die Kieler Kulturdezernentin Renate Treutel (Grüne) habe schließlich für den Durchbruch gesorgt. Der Förderverein habe für die Übertragung die stolze Summe von 20 000 Euro in die Hand genommen. Die Refinanzierung sei über Sponsoren von der Volksbank über die Sparkasse Südholstein bis zum Baumarkt Wigger gelungen. Stadtrat Oliver Dörflinger gratulierte Sigel in der Opernpause zu dem gelungenen Abend.

Oberbürgermeister Olaf Tauras (CDU) war entschuldigt: Er feierte am selben Abend privat seinen 52. Geburtstag. Ganz vorne an der LED-Wand lag der grüne Ratsherr Thomas Krampfer mit seiner Frau auf einer Decke. Mit ihrem Mann flanierte Almut Auerbach durch den Park, die Neumünsteraner Gewerkschaftschefin von Verdi.

Schade war jedoch, dass die Künstler den herzlichen Applaus aus Neumünster nach jeder Arie und jedem Duett nicht hören konnten.

Immer informiert: Nachrichten aus Neumünster

Thorsten Geil 24.08.2019
Thorsten Geil 23.08.2019
Thorsten Geil 23.08.2019