Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Klangteppich-Auftakt zum Mitsingen
Lokales Neumünster Klangteppich-Auftakt zum Mitsingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 10.11.2019
Von Sven Tietgen
Tatjana Großkopf und Thies Thode begeisterten das Publikum mit Volksweisen, Chansons und komödiantischen Einlagen. Quelle: Sven Tietgen
Neumünster

Der 2016 eröffnete Neubau des inhabergeführten Schuhgeschäfts an der Bahnhofstraße in Neumünster wurde am Vorabend des Klangteppich-Konzerts vom Bund Deutscher Architekten mit dem BDA-Preis 2019 ausgezeichnet. Simone Bremer, Mitbegründerin des ehrenamtlichen Bürgernetzwerks NähMaSchine, würdigte in ihrer Begrüßung den vor 125 Jahren gegründeten Familienbetrieb als Unternehmen, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht.

Duo Tatjana Großkopf und Thies Thode unterhielt bestens

Die Pastorin der Vicelinkirche erinnerte aber auch an den 81. Jahrestag der sogenannten Reichsprogromnacht, als die Nazis Synagogen anzündeten und Juden ermordeten. „Wir stehen dafür ein, dass so etwas nie wieder geschehen darf“, sagte Simone Bremer. Dann hieß es Bühne frei für Tatjana Großkopf und Thies Thode – und das Neumünsteraner Duo zauberte bereits in den ersten Sekunden ihres Auftritts ein Lächeln in die Gesichter der 120 Zuhörer.

Das Publikum sang im Schuhgeschäft mit

Im zum Konzertsaal umfunktionierten Schuhgeschäft präsentierten sich Thode und Großkopf als erstklassige Musiker und Sänger. Mit Cajón, Rahmentrommel, Harfe, Mini-Gitarre und vielen weiteren Instrumenten begleiteten sie sich zu ausgewählten, deutschen Volksweisen jenseits der Tschingderassabum-Enklave. Bei Liedern wie „Horch was kommt von draußen rein“ animierten sie das Publikum zum Mitsingen und Mitsummen. Gleiches gelang ihnen bei Stücken von Reinhard Mey und bei Eigenkompositionen.

Für gute Laune sorgte das Duo besonders in den Momenten, in denen sie ihre komödiantischen Fähigkeiten entfalteten. Im kecken schwarzgelben Outfit intonierte Thies Thode die „Bienen von Argentinien“ in Stress-Dur oder schlüpfte in die Rolle eines Flamencotänzers. Uwe Hinz in der zweiten Reihe erhielt von den Künstlern eine besondere Rolle: Der Neumünsteraner blies immer dann in die Flöte, wenn auf der Bühne das Wort Schuh fiel. „Für jedes Schuh-Wort bekommen wir 100 Euro“, erklärte Thode mit einem Augenzwinkern.

Gute Laune bei den Veranstaltern

Uwe Hinz griff im Laufe des gut zweistündigen Abends ziemlich oft zur Flöte. Stress bedeutete es für den Zuhörer nicht: „Ich habe trotzdem meinen Spaß.“ Gute Laune war auch bei Veranstalterin Kirsten Graßmay und ihrem Vater Rainer Stüben angesagt – nicht nur wegen des Architekturpreises. „Es ist ein toller Raum, der sich für Literatur und Musik einfach anbietet.“, erklärte Graßmay. Sie hatte die Idee zur Klangteppich-Reihe mit fünf Konzerten. Fast alle Veranstaltungen sind ausverkauft, Karten gibt es nur noch für das Mitsing-Konzert am Mittwoch, 13. November, um 19 Uhr im Museum Tuch + Technik.

Immer informiert: Nachrichten aus Neumünster

Fotostrecke: Klangteppich-Auftakt zum Mitsingen

Am Montag, 11. November, freuen sich Astronomen auf ein ungewöhnliches und seltenes Himmelsereignis: Der kleine Planet Merkur ist für einige Stunden vor der Sonne zu sehen. Die Beobachtung ist ohne Spezialausrüstung nicht möglich, doch die Sternwarte macht dies trotzdem möglich.

Clemens Behr 10.11.2019

Bei der Sperrmüllentsorgung haben einige Menschen kaum Skrupel. Das zeigt ein Ortstermin mit der Sperrmüll-Kolonne in Neumünster. Vom Plüschtier bis zum Küchenmesser wird an der Straße alles entsorgt. Das Technische Betriebszentrum Neumünster hat gegen die Übeltäter aber nichts in der Hand.

Clemens Behr 09.11.2019
Neumünster Tanz zwischen Orchideen Dämmershopping in Nortorf

Feuer prasselten beim Dämmershopping des Verein Handwerk, Handel und Industrie an jeder Ecke in Nortorf. Hunderte Besucher genossen das zum Stadtfest gewachsene Late-Night-Shopping mit Live-Musik und Feuershows. Viele Nachfragen verzeichneten Feuerwehr und der Verein für Elektromobilität.

Beate König 09.11.2019