Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Bitte um Spenden statt Straßensammlung
Lokales Neumünster

Kriegsgräberfürsorge Neumünster: Spenden statt Straßensammlung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 13.11.2020
Von Thorsten Geil
Für die Erhaltung von Kriegsgräbern werden zum Volkstrauertag Spenden gesammelt. Quelle: Hans-Jürgen Schekahn/Archiv
Anzeige
Neumünster

In der Innenstadt, im Freesen-Center, in Einfeld und in Wittorf sind die Spendensammler üblicherweise unterwegs. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wird die Sammlung unter der Schirmherrschaft der Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger in das nächste Jahr verschoben. Dennoch bitten die Verantwortlichen zum Volkstrauertag (15. Oktober) um Geldspenden.

Der Verein sucht die Toten der Weltkriege, um sie würdig zu bestatten

Gemeinsam für den Frieden - der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge setzt sich seit Jahrzehnten für die Versöhnung über den Gräbern und für die Verständigung zwischen den Völkern ein. Der gemeinnützige Verein hat es sich zur zentralen Aufgabe gemacht, die Toten der Weltkriege zu suchen und würdig zu bestatten.

Dafür benötigt der Volksbund finanzielle Unterstützung auf dem Spendenkonto:

Empfänger: Volksbund Schleswig-Holstein; IBAN: DE48 2105 0170 1002 1173 54. Kennwort: Sammlung Neumünster

Thorsten Geil 12.11.2020
Thorsten Geil 12.11.2020