Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Logistiker will den Norden erobern
Lokales Neumünster Logistiker will den Norden erobern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 07.08.2019
Von Thorsten Geil
Spatenstich (von links): Jan-Ferdinand Lühmann (Dachser Neumünster), Paul Bartram (Bauunternehmer), Alexander Tonn (Chef Dachser Deutschland) und Oberbürgermeister Olaf Tauras. Quelle: Thorsten Geil
Neumünster

Direkt an der Bundesstraße 205 und wenige Kilometer von der Autobahn 7 entfernt entsteht dort ein Umschlagterminal für Industriegüter sowie für Lebensmittel. Die Investitionssumme beläuft sich inklusive des Grundstückskaufs auf rund 17,4 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2020 geplant. Rund 30 Mitarbeiter werden dann im neuen Logistikzentrum beschäftigt sein.

Halle von 6700 Quadratmetern

Die Bauarbeiten auf dem 57.000 Quadratmeter großen Grundstück sollen Anfang September beginnen. Die Grundfläche der Halle beträgt rund 6.700 Quadratmeter. Davon werden 5.000 Quadratmeter für Industriegüter genutzt, und auf einer separaten, gekühlten Fläche von 1.700 Quadratmetern werden Lebensmitteln gelagert und umgeschlagen.

Erweiterungsfläche ist dabei

Zum Be- und Entladen der Lkw bekommt die Halle 76 Tore. Ergänzt wird sie durch ein 1000 Quadratmeter großes Bürogebäude. Einen Teil der Fläche lässt Dachser zunächst brachliegen; hier soll bei gutem Verlauf später angebaut werden.

Dachser erschließt mit seiner 38. Niederlassung in Deutschland das für sich letzte Bundesland. Bislang arbeitet der Konzern im Norden mit der Partnerfirma „17111 Transit“ zusammen, will das Geschäft in Schleswig-Holstein aber nun selber übernehmen.

Der Standort Neumünster wird in das europäische Netz des Konzerns eingeflochten. Lieferanten werden ihre Ware – wie auch bei anderen Logistikern – anliefern, und von dort aus werden sie zum bestellten Termin an Supermärkte und Fabriken weiterverteilt.

Seit April hat Dachser schon ein kleines Büro

Seit ein paar Monaten bereits hat Dachser eine kleine Keimzelle an der Allerstraße, von der aus der Standort entwickelt wird. „Wir sind bereits mit acht Nahverkehrs-Lkw am Start und beliefern den Bereich von hier aus bis zur Ostsee. Die ersten sechs Mitarbeiter haben wir bereits eingestellt“, sagte der Niederlassungsleiter Jan-Ferdinand Lühmann.

Dachser ist ein reines Familienunternehmer mit Sitz in Kempten, Allgäu. Es bewegt 84 Millionen Sendungen pro Jahr, ist in 44 Ländern vertreten und beschäftigt 30.600 Mitarbeiter, davon 16.000 in Deutschland. Der Netto-Umsatz 2018 betrug 5,6 Milliarden Euro.

Neumünster ist der größte Logistik-Standort in Schleswig-Holstein, hauptsächlich geprägt durch Voigt Logistik.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während Oberliga-Absteiger VfR Neumünster mit dem 4:0-Heimsieg gegen den SV Eichede II einen gelungenen Start in der Fußball-Landesliga Holstein hinlegte, kassierte Aufsteiger SV Tungendorf eine 1:5-Packung beim TSV Pansdorf. Am heutigen Mittwoch kommt es nun um 19 Uhr zum Stadtderby in Tungendorf.

Andrè Haase 07.08.2019

Zum ersten Heimspiel erwarten die Bordesholmer mit dem SV Todesfelde (heute, 19.15 Uhr) einen von Trainer Björn Sörensen als Titelfavoriten eingestuften Gegner. „Das wird ein ganz anderes Kaliber als zuletzt die Oldenburger“, weiß Sörensen, dass viel Qualität auf seine Mannschaft zukommt.

Reinhard Gusner 07.08.2019

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) beginnt am Montag, 12. August, mit der vollständigen Sanierung der Landesstraße 328 (ehemals B 205) zwischen Neumünster und der A7-Abfahrt Neumünster-Nord. Zunächst wird auf der Fahrtrichtung A7 gebaut. Eine Umleitung wird ausgeschildert, so der LBV.

Thorsten Geil 07.08.2019