Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Männer gingen auf Polizisten los
Lokales Neumünster Männer gingen auf Polizisten los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 13.06.2019
Von Thorsten Geil
Luftbild vom Bahnhof in Neumünster Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Neumünster

Sie fingen sofort an, die Bundespolizisten ins Gesicht zu treten und zu schlagen, beleidigten die Beamten. Die setzten Pfefferspray ein und fesselten einen der Männer.

Es gab mehrere Anzeigen

Zwei der Männer stammten aus Eritrea, einer aus der Dominikanischen Republik. Als die Polizisten die Anzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Körperverletzung geschrieben hatten, verwiesen sie die Männer vom Bahnhof. Ein Messer wurde übrigens nicht gefunden.

Anzeige

Dann zerbeulten sie das Polizeiauto

Kurze Zeit später bemerkten Zeugen, dass sich drei Männer an einem Dienstfahrzeug der Bundespolizei zu schaffen machten. Die Beamten trafen an ihrem Auto auf genau dieselben Männer, und wieder kam es zu Angriffen und Beleidigungen. Drei Streifen des 1. Polizeireviers eilten zu Hilfe, bis die Täter unter Kontrolle waren.

Ein Polizist wurde verletzt

Der 18-jährige Dominikaner kam ins Polizeigewahrsam. Ein Bundespolizist wurde leicht verletzt, blieb aber dienstfähig. Durch die Beschädigung am Einsatzfahrzeug (Delle) steht nun eine weitere Strafanzeige wegen Sachbeschädigung im Raum, teilte die Bundespolizei mit.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Susanne Wittorf 13.06.2019
Thorsten Geil 13.06.2019
Neumünster Bürgergilde zu Neumünster - Jens Wagner ist der neue König
Thorsten Geil 12.06.2019