Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Hoher Besuch beim CDU-Frühschoppen
Lokales Neumünster Hoher Besuch beim CDU-Frühschoppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 28.04.2019
Von Susanne Wittorf
Hoher Gast beim CDU-Frühschoppen des Stadtbezirkverbandes Tungendorf/ Gartenstadt. Das abschließende Gruppenbild: Thomas Hornbeck vom Schaustellerverband (v.l.), Herbert Möller, Olaf Tauras, Wolf Rüdiger Fehrs, Daniel Günther, Melanie Bernstein, Gerd Lassen und Anna-Katharina Schättiger. Quelle: Susanne Wittorf
Anzeige
Neumünster

Mit großem Applaus wurde der Ministerpräsident von den 60 Gästen begrüßt. Günther schein den herzlichen Empfang zu genießen. Locker plauderte er über seinen Folgetermin in Kiel, wo er sich als Teilnehmer am „Dirty Coast Fun Run Kiel“ angemeldet hatte, um dann zügig auf die anstehende Europawahl zu sprechen kam. „Gehen Sie zur Wahl“, appellierte er an die Gäste. „Wir wissen nicht, ob das nächste Parlament es gut mit Europa meint.“

Neuer Politikstil auf allen Ebenen

Laut Daniel Günther brauchen wir auf allen Ebenen einen neuen Politikstil. Der Geist der 80er, nach dem nur die eigene Partei alles richtig und die anderen alles falsch machten, sei definitiv vorbei. In diesem Umdenken sah er den Erfolg der Jamaika-Koalition. „Wir sind nicht fusioniert. Wir streiten uns und machen Kompromisse. Dabei gehen wir immer respektvoll miteinander um.“ Er sei sicher, dass Jamaika auf Bundesebene für eine andere Stimmung im Land gesorgt hätte, meinte der Ministerpräsident.

Auf die Frage, wie er zum Hochschulstandort Neumünster stehe, machte Günther keine eindeutige Aussage. Da es mehrere Bewerber gäbe, sei der Prozess im Moment noch offen. „Neumünster wäre aber ein guter Standort“, meinte er. „Bitte, verstehen Sie das jetzt nicht als Zusage“, bremste er den begeisterten Applaus.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Susanne Wittorf 28.04.2019
28.04.2019
Thorsten Geil 28.04.2019