Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster „NMS“ heißt Nette Menschen Sehen
Lokales Neumünster „NMS“ heißt Nette Menschen Sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 17.04.2019
Von Thorsten Geil
Dorothea Jahner ist Seniortrainerin und zeigt ihre Faltblätter. Quelle: Thorsten Geil
Neumünster

Das Team der Seniortrainer entstand 2004 aus einem Modellprogramm des Bundes-Familienministeriums. „Ziel war und ist, die Erfahrung von älteren Menschen nach deren Ende des Berufslebens weiter zu nutzen. Die im Laufe eines Lebens erworbenen Fähigkeiten sollen im bürgerschaftlichen Engagement vor allem an Jüngere weitergegeben werden“, sagt die pensionierte Lehrerin, die von Anfang an dabei war. Heute gibt es etwa 20 Seniortrainer, die ihre eigenen Projekte verfolgen, unterstützt vom Seniorenbüro.

Es begann mit einem Kochbuch

Angefangen hat es mit einem Kochbuch, dessen Erlös von fast 10.000 Euro in soziale Projekte des Vicelinviertels floss. Viele weitere Ideen und Maßnahmen folgten. „Jeder Trainer sucht sich sein eigenes Projekt aus den Bereichen Soziales, Sport, Kultur oder der Betreuung von Kindern oder Flüchtlingen und bringt es dann anderen nah“, sagt Dorothea Jahner.

"Nette Menschen Sehen"

Ihr neues Projekt ist eine Klammer um die anderen aktuellen Maßnahmen mit dem Titel „NMS“ (Nette Menschen Sehen). Sie hat sechs Faltblätter entwickelt, die jeweils ein Projekt vorstellen. Das sind die Kulturtafel, die Bücherzelle im Rathaus, die Hörzeitung für Blinde, das Sozialpraktikum, das Projekt „Buchstart“ und die Gruppe „Plattdüütsch in Gorland“. Alles sind für sie Projekte mit Anspruch auf Nachhaltigkeit. Bei der Gestaltung der Faltblätter hat ihr der Designer Theo Färber geholfen.

"Das darf einfach nicht sein"

Dorothea Jahner möchte damit die Ehrenamtlichen in Gänze würdigen, sichtbar machen. Aber sie möchte auch einem unangenehmen Trend entgegenwirken: „Es ist so schlimm, dass immer häufiger Helfer, Sanitäter, Krankenschwestern oder Ärzte bei ihrer Arbeit behindert oder sogar körperlich angegriffen werden. Das darf einfach nicht sein.“

Immer informiert: Alle Nachrichten aus Neumünster.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um 18.06 Uhr ging in Hohenwestedt die Sirene, um 18.12 Uhr war das erste Feuerwehrauto am Bahnübergang Vaasbüttel. Die ersten Helfer erwartete ein schreckliches Bild, eine Nordbahn hatte einen Ford Fiesta mitgeschleift. Zum Glück war es nur eine Übung - die war aber extrem realistisch vorbereitet.

Thorsten Geil 17.04.2019

Ein Wohnwagengespann ist am Mittwoch auf der A7 bei Neumünster mit einem polnischen Sattelzug kollidiert. Wie die Polizei berichtete, geriet der Sattelzug auf die mittlere Spur in Richtung Norden und touchierte das Wohnwagengespann. Die beiden Insassen des Wohnwagens wurden leicht verletzt.

17.04.2019

Rund 60.000 Neumünsteraner und 3500 Bürger aus Bönebüttel und Wasbek können ab sofort ihre Stimme zur Europawahl am 26. Mai abgeben. Im Rathaus von Neumünster ist dafür das Briefwahllokal eingerichtet worden. Bis zum 24. Mai ist die Stimmabgabe möglich. Die Stadt sucht auch immer noch Wahlhelfer.

Thorsten Geil 16.04.2019