Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Ballett voller Anmut und Perfektion
Lokales Neumünster Ballett voller Anmut und Perfektion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 18.03.2019
Von Susanne Wittorf
Schülerinnen der Berufsausbildungsklasse AI präsentierten den "Pas de Quatre" aus Schwanensee. Quelle: Susanne Wittorf
Neumünster

Die Eleven der Ballettschule präsentierten Choreografien aus bekannten Balletten wie dem Nussknacker und La Bayadere, Solovariationen aus Raymonda und Coppelia sowie den berühmten Spitzentanz „Pas de Quatre“, den Tanz der vier Schwäne aus Schwanensee.

Große Auftritte gehören zum Konzept

„Es gehört zum pädagogischen Konzept unserer Schule, dass die Schülerinnen das Erlernte vor Publikum auf großen Bühnen zeigen“, sagte die Inhaberin Imke Tavormina. Auch deshalb bucht die diplomierte Ballett- und Tanzpädagogin alle zwei Jahre das Neumünsteraner Theater.

Märchen bestimmten das Programm

In diesem Jahr bestimmten Märchen das Programm. Unter der Überschrift „Märchenhafte Ballettvariationen“ standen Variationen aus Aschenputtel, der Eiskönigin und Dornröschen im Mittelpunkt der Veranstaltung. „Dornröschens Geburtstag“ wurde ausgiebig von Eleven aller Altersklassen gefeiert.

Faszinierend, mit welcher Anmut und Perfektion bis in die Fingerspitzen sich die älteren Tänzerinnen präsentierten, hinreißend, mit welch großer Disziplin und Körperbeherrschung bereits die Jüngsten auf der Bühne tanzten. Man ahnt das harte Training hinter den so leicht wirkenden Bewegungen, den Ballettschülerinnen scheint es große Freude zu bereiten. Ohne Ausnahme strahlten sie während der gesamten Vorstellung Freude aus.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen der Umgestaltung des Helmut-Loose-Platzes in Tungendorf sind nicht nur die Bäume rund um den Platz gewichen - auch der Wochenmarkt ist vorübergehend mit fünf Wagen umgezogen. Nur der Käsehändler und der Imbiss haben den Umzug nicht mitgemacht. Die Marktzeit ist geblieben.

Benjamin Steinhausen 18.03.2019

Ein Zeichen setzen für den Klimaschutz – nach dieser Devise machen seit 2007 einmal im Jahr Menschen, Unternehmen und Städte auf der ganzen Welt mit bei der „Earth Hour“. Für eine Stunde wird das Licht ausgeschaltet – nicht nur im Wohnzimmer, sondern an vielen Gebäuden, auch wieder in Neumünster.

Thorsten Geil 16.03.2019

Voraussichtlich zum letzten Mal beim Ausbau der Autobahn7 wird die Aus- und Auffahrt Neumünster-Süd in Fahrtrichtung Hamburg gesperrt – und zwar von Montag, 18. März (9 Uhr), bis Freitag, 29. März (22 Uhr). Umleitungen über die Anschlussstelle Großenaspe werden ausgeschildert.

Thorsten Geil 16.03.2019