Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster 18-Jähriger verletzt Polizisten
Lokales Neumünster 18-Jähriger verletzt Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 24.11.2019
"Als zwei Polizisten dem gefesselten 18-Jährigen den Sicherheitsgurt im Streifenwagen anlegen wollten, trat er einem der Polizisten ins Gesicht, wodurch der Polizist verletzt wurde", sagte eine Sprecherin. Quelle: Juliane Häckermann
Anzeige
Neumünster

Dieser Einsatz der Polizei erwies sich als gefährlicher als eigentlich nötig: Gegen 22.40 Uhr wurde die Neumünsteraner Polizei zu einem Spielplatz im Stadtteil Faldera in Neumünster gerufen, weil sich dort Jugendliche schlagen sollten.

"Während die Beamten den Sachverhalt klärten, zeigte sich ein 18-jähriger Neumünsteraner sehr aggressiv gegenüber der Polizei und griff einen Polizeibeamten an, indem er diesen an den Hals griff", schilderte ein Polizeisprecherin die Situation.

Anzeige

Gefesselt - und zugetreten

Daraufhin seien dem 18-Jährigen Handfesseln angelegt worden, er sollte zum Polizeirevier gebracht werden. "Als zwei Polizisten ihm den Sicherheitsgurt im Streifenwagen anlegen wollten, trat der 18-Jährige einem der Polizisten ins Gesicht, wodurch der Polizist verletzt wurde", so die Sprecherin weiter.

Auf dem Weg zum Polizeirevier habe sich der 18-Jährige nicht beruhigt. "Er beschädigte eine Scheibe im Streifenwagen, beleidigte und bedrohte die Polizisten", sagte die Sprecherin. Auf dem Polizeirevier wurde eine Blutprobe entnommen, da der 18-Jährige erheblich alkoholisiert gewesen sei (2,24 Promille Atemalkohol).

Strafverfahren steht an

"Aufgrund seines gezeigten Verhaltens musste er die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen", sagte die Sprecherin. Ihn erwarte nun ein Strafverfahren.

Bei der vorangegangenen Auseinandersetzung auf dem Spielplatz handelte es sich laut Polizei lediglich um einen Streit zwischen Freunden, die zusammen Alkohol konsumierten.

Von RND/kha

Thorsten Geil 23.11.2019
Thorsten Geil 22.11.2019
Andrè Haase 22.11.2019