Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Die Einfelder Speeldeel macht weiter
Lokales Neumünster Die Einfelder Speeldeel macht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 30.05.2018
Von Thorsten Geil
Hurra, es geht weiter: Das Ensemble der Einfelder Speeldeel will ein neues Stück einstudieren und im nächsten Frühjahr aufführen. Quelle: Einfelder Speeldeel
Anzeige
Neumünster

Angelockt durch die Presseberichte über den großen Personalmangel haben sich mit Wolfgang Warthold und Wolfgang Schnack zwei Männer bei der Spielleiterin Anja Kröger gemeldet, die Lust auf Theater haben. Mit dem alten Stamm sowie den beiden Frauen, die sich bereits im vorletzten Jahr gemeldet hatten, ist die Speeldeel in der Lage, im nächsten Frühjahr wieder einen Mehrakter auf die Bühne zu bekommen. „So konnte die Auflösung der Speeldeel im letzten Moment verhindert werden“, teilte Pressewart Erich Kröger freudig mit.

Tradition von über 60 Jahren besteht weiter

„Wir sind gespannt, wie sich die Neuen auf der Bühne bewegen werden“, sagte die Leiterin Anja Kröger. Man sei nun wieder gut aufgestellt und könne die Tradition der Einfelder Speeldeel von über 60 Jahren plattdeutschem Theater in Einfeld fortsetzen. Das werde in Absprache mit dem Stammverein, der „Plattdütsch Gill to Einfeld“, problemlos erfolgen.

Für diesen Verein kommt aber tatsächlich jede Hilfe zu spät. Die Gill wird sich (wir berichteten) nach 66 Jahren zum Jahresende auflösen, weil sich keine Vorstandsmitglieder gefunden hatten.

Traditionell will die Speeldeel in der Alexander-von-Humboldt-Schule in Neumünster-Einfeld und in Heidmühlen im ehemaligen Gasthof Klint spielen.

30.05.2018
Thorsten Geil 30.05.2018