Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster New-York-Atmosphäre im Krankenhaus
Lokales Neumünster New-York-Atmosphäre im Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 24.10.2018
Von Thorsten Geil
Für dieses Foto musste Michael Ermel früh aufstehen: Um das richtige Licht zu erwischen, stellte er sich um 5.30 Uhr auf ein Geländer der Brooklyn-Bridge. Das Bild hängt auf dem Weg zur Notaufnahme und zum Röntgen. Quelle: Thorsten Geil
Anzeige
Neumünster

„Mit meiner Reise nach New York habe ich mir im Oktober 2017 einen lang gehegten Traum erfüllt. Die acht Tage hatte ich als reine Fototour geplant und generalstabsmäßig organisiert“, sagt der Neumünsteraner.

Er ist mit zwei Freunden geflogen, die sich in New York auskennen und ihm extra einen Stadtführer besorgt hatten. „Fabricio ist mit mir durch alle Stadtteile gefahren und hat mir viele Dinge gezeigt, die ich sonst nicht zu sehen bekommen hätte“, sagt Ermel. Es hat sich gelohnt: Seine Bilder zeigen die bunte, schnelle und oft schrille Atmosphäre von New York City.

Anzeige

Von 2500 Aufnahmen hat er 20 auf große Leinwände gezogen (80 mal 120 Zentimeter). Sie bilden einen Querschnitt der Reise und zeigen zwei Schwerpunkte: die Architektur und das Leben auf den Straßen der Millionenstadt. Aus der Reise ist nicht nur die Ausstellung entstanden, sondern gleichzeitig auch ein Bildband und ein Kalender

Ermel stammt aus Goslar, lebt aber seit 1983 in Neumünster. Der gelernte Schriftsetzer und Industriemeister hat sich 1993 zunächst mit einer Druckerei selbstständig gemacht, 1998 dann mit einer Werbeagentur (Ermel Druck und Werbung), die er bis heute in der Rungestraße betreibt.

Die Ausstellung im Friedrich-Ebert-Krankenhaus, Friesenstraße 11, wird am Donnerstag, 25. Oktober, um 18 Uhr durch Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger eröffnet.

Thorsten Geil 23.10.2018
Thorsten Geil 23.10.2018
Frank Scheer 23.10.2018