Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Schlaganfall-Abteilung bleibt
Lokales Neumünster Schlaganfall-Abteilung bleibt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 07.08.2018
Von Thorsten Geil
Bei einem Schlaganfall kommt es auf jede Sekunde an. Quelle: Armin Weigel
Neumünster

„Unsere Stroke Unit ist davon nicht betroffen“, sagte von Dollen auf Anfrage. Seit 2003 gibt es im FEK diese spezielle Schlaganfall-Station. In den sechs Betten werden pro Jahr gut 500 Patienten behandelt. Dort arbeitet speziell ausgebildetes Arzt- und Pflegepersonal.

Das Urteil des Bundessozialgerichts fordert von Krankenhäusern eine Verlegung eines Patienten in ein spezialisiertes Schlaganfallzentrum innerhalb von 30 Minuten. Wenn das nicht gewährleistet ist, bekommt das Krankenhaus nicht die „Komplexpauschale“ von den Krankenkassen vergütet. „Die Kassen können dann sogar für vier Jahre rückwirkend die Pauschale zurückverlangen. Das geht schnell in die Millionen“, so von Dollen.

Das FEK hält aber rund um die Uhr eine Neurochirurgie vor und kann alle speziellen Operations- und Radiologietechniken anwenden, die der Gesetzgeber fordert. Damit können die lebensbedrohlichen Gerinsel in den Adern beseitigt werden. Die Stroke Unit des FEK hat gerade für weitere drei Jahre das entscheidende Zertifikat verliehen bekommen.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr dreht sich auf dem Freigelände der Holstenhallen alles um altes Blech. Am Sonntag, 12. August, findet von 11 bis 18 Uhr ein Treffen für die Fahrer von Old- und Youngtimern statt. Eintritt und Einfahrt sind frei, nicht nur für die Besitzer von automobilen Schätzen.

Thorsten Geil 07.08.2018

Nach dem Wasserpreis (zum 1. August) folgt die nächste Ankündigung einer Preiserhöhung von den Stadtwerken Neumünster (SWN): Sie erhöhen zum 1. Oktober den Arbeitspreis ihrer Gastarife für Haushaltskunden um etwa 7 Prozent. Die Grundpreise bleiben immerhin in allen Tarifen stabil, so die SWN.

Thorsten Geil 07.08.2018

Im Museum Tuch+Technik in Neumünster hängt jetzt ein ganz besonderes Exponat an einem Ehrenplatz, nämlich ein riesiger Wandteppich (Quilt) von Heide Simonis. Die ehemalige Ministerpräsidentin (1993 bis 2005) hat es dem Museum (kostenlos) bis zum 26. August zur Verfügung gestellt.

Thorsten Geil 06.08.2018