Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster SWN haben die kleinen Pavillons verkauft
Lokales Neumünster SWN haben die kleinen Pavillons verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 22.12.2018
Von Thorsten Geil
Die Stadtwerke haben die kleinen Pavillons auf dem Großflecken an die Stadt verkauft. Quelle: Thorsten Geil
Anzeige
Neumünster

Den großen Pavillon hatten die SWN schon vor vielen Jahren an Sönke Thieme vom Klatsch-Palais verkauft. In einem der beiden kleineren Gebäude sind das Konzertbüro Auch&Kneidl mit der Tourist-Information sowie ein Goldankauf untergebracht, außerdem im Keller die öffentliche WC-Anlage der Stadt.

Die Stadt weiß noch nicht, was sie damit will

Der andere Pavillon steht leer, seit die Kieler Nachrichten und die Wobau dort ausgezogen sind. SWN-Sprecherin Annika Mester und Thorben Pries, Büroleiter von Oberbürgermeister Olaf Tauras, bestätigten den Kaufvertrag. „Es gibt derzeit aber noch keine konkreten Planungen, was mit den Gebäuden zukünftig passieren soll“, sagte Pries.

Als der Großflecken von einer sechsspurigen Durchgangsstraße mit dem Zentralen Omnibusbahnhof in die heutige Form umgebaut wurde (1988-1991), hatten die Stadtwerke die drei Pavillons mit dem für damalige Verhältnisse futuristischen Aussehen errichtet. Bis 2001 betrieben sie ihr Kundencenter im großen Gebäude.

Lange nutzten die SWN die Pavillons selber

Dann tauschten sie mit dem Klatsch-Palais, das bis dahin in dem (heute leerstehenden) Pavillon untergebracht war. Seit 2009 ist das Kundenzentrum der SWN am Kuhberg 35 untergebracht. Über die Hintergründe des Verkaufs machte die SWN-Sprecherin keine Angaben.

Thorsten Geil 21.12.2018
Thorsten Geil 21.12.2018
Benjamin Steinhausen 21.12.2018