Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster SPD will kostenloses Parken in der City
Lokales Neumünster SPD will kostenloses Parken in der City
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 26.01.2019
Von Thorsten Geil
Parken in der City, hier auf dem Kleinflecken, soll nach Auffassung der SPD-Fraktion bald kostenlos sein, zumindest für eine halbe Stunde. Quelle: Thorsten Geil
Anzeige
Neumünster

In Gesprächen von Fraktionsmitgliedern mit der Anlieger-Initiative „Initiative Großflecken“ wurde den Sozialdemokraten nach eigenen Angaben deutlich, dass der Einzelhandel am Großflecken zurzeit keinen leichten Stand hat. Durch den Umbau des Platzes werden etwa 18 Parkplätze wegfallen, die sich aber für Kurzparker anbieten würden. Gleichzeitig bietet die Holsten-Galerie kostenfreies Parken von einer Stunde an.

"Standort Großflecken stärken"

„Eine Stärkung des Standorts Großflecken ist daher unbedingt erforderlich, auch unabhängig von einem Umbau des Großfleckens“, erläutert SPD-Ratsherr Claus-Rudolf Johna. Hier könnte kostenfreies Parken von einer halben Stunde auf einem Großteil der Parkplätze rund um den Großflecken ein erster Schritt sein, so Johna.

Anzeige

Die Stadt bewirtschaftet nach Berechnungen der SPD etwa 400 Parkplätze in der Innenstadt, etwa auf dem Klein- und Großflecken, dem Waschpohl, bei der AOK und am Klostergraben. Dort könnte die Stadt demnach die Gebühren verringern.

Entscheidung liegt beim OB

Das wäre aber ausdrücklich eine Entscheidung der Verwaltung, sprich von Oberbürgermeister Olaf Tauras (CDU). Die SPD möchte mit ihrem Antrag in der nächsten Ratsversammlung am 12. Februar erreichen, dass der Rat den OB zumindest dazu auffordert.

"Politik musste die Arbeit der Verwaltung erledigen"

Der Fraktionsvorsitzende Volker Andresen sagte: „Es wäre wünschenswert gewesen, wenn die Verwaltung und der Oberbürgermeister den Anwohnern und Geschäftsleuten am Großflecken die Umbaupläne erläutert und sich nicht schweigend zurückgezogen hätten. Wieder einmal musste die Politik die Arbeit der Verwaltung erledigen.“

Generell steht die SPD-Fraktion aber zu dem von ihr mitbeschlossenen Umbauprogramm des Großfleckens. Nach einer fünfstündigen Sondersitzung hatten SPD, Grüne, FDP und LKR im November für den (mehrfach geänderten) Antrag der Verwaltung gestimmt. CDU, Bündnis für Bürger, Linke und NPD waren dagegen, weil sie entweder noch radikaler umbauen wollten oder sich an Details störten. Mit 22:19 Stimmen war es am Ende recht knapp.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Neumünster.

Thorsten Geil 25.01.2019
Susanne Wittorf 25.01.2019
Thorsten Geil 25.01.2019