Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Tankstelle hatte falschen Sprit im Tank
Lokales Neumünster Tankstelle hatte falschen Sprit im Tank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 25.01.2019
Von Thorsten Geil
Diesel statt Benzin: Ahnungslose Kunden mit Benzin-Motoren haben an der Tankstelle in Neumünster den falschen Sprit gezapft und nun ein Problem. Quelle: Christophe Gateau/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Neumünster

Offenbar hat ein Tankwagenfahrer an der SVG-Tanke an der Kieler Straße seine Diesel-Lieferung vor einigen Tagen in den falschen Tank gepumpt. Ahnungslose Kunden mit Benzin-Motoren haben den falschen Sprit gezapft und nun ein Problem.

"Suche nach den Schuldigen läuft"

Ein SVG-Sprecher bestätigte am Freitag die Panne, konnte aber noch nichts zur Ursache sagen: "Die Suche nach den Schuldigen läuft."

Anzeige

Seit ein paar Tagen melden sich Kunden mit Motorproblemen bei der Tankstelle. Mehr als zehn Autofahrer seien vorstellig geworden. Die SVG teilte laut Medieninformationen mit, sie entschuldige sich bei den betroffenen Autofahrern und werde für die Kosten aufkommen. Die Zapfsäule für Super ist an der Tankstelle weiterhin gesperrt.

Autofahrer sollen sich melden

Betroffene Autofahrer werden gebeten, sich bei Mike Schiller bei der SVG unter Tel. 04321/300922 oder per Mail bei schiller@svg-sh.de zu melden.

Gleiches Problem schon im Sommer 2013

Dummerweise ist exakt dasselbe Probleme im Sommer 2013 schon einmal an dieser Tankstelle passiert. Rund 100 ahnungslose Kunden betankten mit  dem falschen Sprit ihre Autos. Folge: Die Motoren streikten. „Wir kommen für alle Schäden auf und entschuldigen uns", sagte damals der Tankstellenbetreiber.

Ein Tankwagenfahrer hatte damals 4000 Liter Diesel in die 40.000 Liter Superkraftstoff gepumpt, der in drei miteinander verbundenen Tanks unter der Tankstelle lagert. Damals hieß es, der Tankwagen sei schon älter gewesen und habe noch nicht ein modernes Warnsystem gehabt.

Susanne Wittorf 25.01.2019
Thorsten Geil 25.01.2019
Thorsten Geil 24.01.2019