Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Trotz Dürre: 39 Jungstörche kamen durch
Lokales Neumünster Trotz Dürre: 39 Jungstörche kamen durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 26.07.2018
Von Thorsten Geil
Am Storchenhorst Krogaspe werden die beiden Jungvögel vom Nabu beringt. Quelle: NABU hfr
Anzeige
Neumünster

Das berichtete der Nabu-Ehrenvorsitzende und -Storchenbeauftragte Peter Hildebrandt in seiner vorläufigen Sommerbilanz.

Im verregneten Sommer 2017 konnten nur 23 junge Adebare die Reise ins Winterquartier antreten. Und auch 2016 war es mit 24 Jungtieren nicht viel besser, bemerkt Peter Hildebrandt, der in Mittelholstein seit 1975 die jährliche Ankunft der Weißstörche notiert und später den Bruterfolg feststellt. „Wenn auch diesmal keine Vierlinge das Nest verlassen, würde ich 2018 als besseres Storchenjahr bezeichnen“, so Hildebrandt weiter.

Anzeige

Je drei junge Glücksbringer wurden in Bönebüttel, Krogaspe, Langwedel, Großenaspe, Hitzhusen und Weddelbrook groß. Zwillinge stehen in den Horsten in Neumünster-Einfeld, Loop, Gnutz, Ellerdorf, Bimöhlen, Bimöhlen-Weide, Bad Bramstedt, Bad-Bramstedt-Bissenmoor und Hagen. Nur einmal Nachwuchs gab es in Brammer, Aukrug-Homfeld und Armstedt. Nur in Großharrie, Dätgen und Meezen blieben die Brutpaare ohne Nachwuchs, bedauert auch der Vorsitzende des Nabu Neumünster, Björn-Henning Rickert.

Thorsten Geil 25.07.2018
Thorsten Geil 25.07.2018
Anzeige