Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Tritte an Kopf: Polizistin dienstunfähig
Lokales Neumünster Tritte an Kopf: Polizistin dienstunfähig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:24 16.03.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Bei einem Polizeieinsatz in Neumünster wird eine Beamtin mit Tritten gegen den Kopf verletzt. Quelle: pixabay (Symboblild)
Anzeige
Neumünster

Nach einer Körperverletzung im Stadtgebiet Neumünster wurden am Freitag gegen 22 Uhr zwei tatverdächtige Frauen (19 und 27 Jahre) und ein Mann (23) angetroffen. Bei Klärung von Sachverhalt und Personalien verhielten sich die Personen hochgradig aggressiv und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Zwei Personen in Gewahrsam

Dabei wurde eine 32-jährige Beamtin durch zwei Tritte an den Kopf verletzt. Sie war im Anschluss nicht mehr dienstfähig. Bei den drei Beschuldigten wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kiel Blutproben entnommen.

Anzeige

Die 19-jährige Tatverdächtige sowie der 23 Jahre alte Beschuldigte wurden dem polizeilichen Gewahrsam zugeführt. Die 27-Jährige wurde im Anschluss entlassen. Alle drei erwartet eine Strafanzeige wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Nach Österreich-Urlaub - Coronavirus: Erster Fall in Neumünster

Der letzte weiße Fleck auf der Schleswig-Holstein-Karte mit den bestätigten Fällen vom Coronavirus ist verschwunden: Jetzt gibt es auch eine Patientin in Neumünster. Das bestätigte am Montag die Stadt Neumünster.

Thorsten Geil 16.03.2020
Coronavirus in Neumünster - Arbeitsagentur ist zu, keine Nachteile

Die Agentur für Arbeit in Neumünster ist für Besucher geschlossen worden. Die Möglichkeit zum persönlichen Kontakt in den Dienststellen bleibt aber für Notfälle bestehen. Eine Arbeitslosmeldung kann auch telefonisch erfolgen, teilt die Agentur mit.

Thorsten Geil 16.03.2020
Wochenmarkt Neumünster - Gefragt ist, was sich horten lässt

Die Sonne meinte es gut. Nach endlosen Regentagen lockte sie am Sonnabend zahlreiche Besucher auf den Neumünsteraner Wochenmarkt und versprach gute Geschäfte für die Marktbeschicker. Doch der Schein trog.

Susanne Wittorf 15.03.2020