Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Wochenmarkt wieder auf dem Großflecken
Lokales Neumünster Wochenmarkt wieder auf dem Großflecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 04.08.2017
Von Sabine Nitschke
Kundin Irmgard Münz (80) "konnte auch mit dem Kleinflecken leben", Händlerin Gudrun Brüdersdorf will den "Umsatz erst mal abwarten". Quelle: Sabine Nitschke
Neumünster

Seit Frühjahr war der Markt wegen der Fernwärmebaustelle der Stadtwerke auf den Kleinflecken umquartiert, wohin deutlich weniger Kunden kamen. Umsatzeinbußen um bis zu 70 Prozent wurden beklagt. Bedingung für die vorzeitige Rückkehr der Marktstände war: enger zusammenrücken auf der Südhälfte des Platzes – und Zweiteilung des Marktes mit den Textilern an der Kieler Brücke. „Das ist hier total abgeschieden, mein Umsatz ist hier noch schlechter als auf dem Kleinflecken“, kritisierte Peter Kahns.

„Erst mal abwarten“, will Obsthändlerin Gudrun Brüdersdorf mit ihrem Urteil. „Viele sind noch in den Ferien. Und irgendwie stehen die meisten hier auch ganz anders als sonst, die Kunden müssen sich neu orientieren.“ Fast am alten Platz gelandet ist Caroline Will mit ihrem Fischstand. „Hier sehe ich heute plötzlich alle Kunden auch aus Tasdorf und Husberg wieder, die den Standort Kleinflecken verweigert haben. Es ist gut, dass die Stadt uns entgegengekommen ist.“

Kundin Margarete Papaloukas sagt: „Das ist einfach zentraler hier. Man kann mit dem Marktbesuch auch andere Besorgungen verbinden. Ich fühle mich hier einfach in der belebteren Innenstadt.“ Händler Klaus Wischniewski aus Kleinkummerfeld ist erleichtert. „Wunderbar, Gott sei Dank hat die Rückkehr auf den Großflecken schneller geklappt als gedacht.“

Für Stefan Wegener vom Landesvorstand der Schausteller und Marktkaufleute steht das langfristige Ziel fest. „Ein komprimierter Wochenmarkt auf der Südseite, der nur für die Holstenköste und den Sommerjahrmarkt ausweicht.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei zwei Unfällen am Donnerstag in Neumünster wurden nach Polizeiangaben ein 42 Jahre alter Radfahrer und eine achtjährige Fußgängerin leicht verletzt.

04.08.2017

Kutschfahrt und Kuchenschlacht waren die Höhepunkte für die krebskranken Kinder aus der Ukraine beim traditionellen Nachmittag auf Hof Voigt in Tasdorf. Die Sechs- bis 15-Jährigen sind für vier Wochen zur Behandlung und Erholung in Neumünster.

Sabine Nitschke 04.08.2017

Vier Tage lang tolles Vergnügen verspricht der traditionelle Sommerjahrmarkt, der am Freitag, 4. August, um 14 Uhr auf Neumünsters Jugendspielplatz beginnt. Der Rummel ist Freitag bis Sonntag bis 23 und am Montag bis 22 Uhr geöffnet.

Sabine Nitschke 03.08.2017