Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Stromausfall durch das Umspannwerk Nord
Lokales Neumünster Stromausfall durch das Umspannwerk Nord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 08.09.2016
Von Niklas Wieczorek
Ohne Strom um Bordesholm: Nördlich von Neumünster war am Donnerstagmorgen ein Stromausfall spürbar. Quelle: Anja Rüstmann (Symbol)
Neumünster

Das Netz der Versorgungsbetriebe Bordesholm (VBB) war nicht betroffen. Der Neumünsteraner Ortsteil Einfeld, die Bordesholmer Amtsgemeinden Schönbek, Mühbrook, Hoffeld, Loop, Negenharrie, Wattenbek, Sören, Reesdorf, Grevenkrug, die Nortorfer Umlandgemeinden Dätgen, Schülp, Timmaspe, Krogaspe, Gnutz sowie Großharrie, Kleinharrie, Bothkamp, Schönhorst, Böhnhusen waren betroffen, weil das Umspannwerk von Netz genommen werden musste. „Die genaue Ursache kennen wir noch nicht“, sagte SWN-Pressesprecher Nikolaus Schmidt. Techniker seien derzeit vor Ort und suchten fieberhaft den Fehler. Derzeit erfolge die Versorgung der Kunden über das Umspannwerk Mitte.

Auch die Neumünsteraner Holstenhallen, wo derzeit die Messe Nord-Bau läuft, sei betroffen gewesen. Die Folgen seien aber nicht gravierend gewesen, hieß es auf KN-Nachfrage. Zum Zeitpunkt des Ausfalls sei kaum Betrieb gewesen, die Messe selbst öffnet für das Publikum erst um 9 Uhr.

Wo kann man den fahrbaren Untersatz möglichst nahe an den Holstenhallen abstellen? Eine Antwort fanden viele Besucher der Nord-Bau auf dem ehemaligen Gelände der Firma Stock-Guss. 1600 Stellplätze waren dort eingerichtet worden, fast alle waren Eröffnungstag der Baumesse besetzt.

Karsten Leng 07.09.2016

Auf der A7 Höhe Neumünster hat sich am Mittwoch der Verkehr auf einer Strecke von acht Kilometern Länge gestaut. Fünf Fahrzeuge waren in Fahrtrichtung Norden in einen Unfall verwickelt.

Tanja Köhler 07.09.2016

Feuerwehr und Polizei wurden am Dienstag, gegen 20.50 Uhr, über ein Feuer in Neumünster in der Straße Mühlenhof informiert. Hier war von einer unbekannten Person im Außenbereich - aber in Nähe des Treppenhauses eines Mehrfamilienhauses - ein vor einer Tür abgelegter Stapel Papier in Brand gesetzt worden.

KN-online (Kieler Nachrichten) 07.09.2016