Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Osterflohmarkt erlebte Ansturm
Lokales Neumünster Osterflohmarkt erlebte Ansturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.04.2013
Von Beate König
3,60 Euro für eine schmucke Blechdose handelten Patricia Bernardo-Kamps (51) und Ulf Kestner (49) aus: "Die kommt in die Küche". Quelle: bk
Neumünster

Wenig Tischreihen mit viel Luft dazwischen: Der erste Anblick des Osterflohmarktes schreckte Flohmarktverkäufer Henning aus Boostedt noch ab. Nach ein paar Stunden mit gutem Verkauf war der 33-Jährige jedoch zufrieden. Seine Ware: Ehemals heißgeliebte Wohnaccessoires, die zu Kellerkindern wurden. Dabei ließ der Verkäufer gern mit sich handeln. Für 3,60 Euro nahmen Ulf Kestner und Patricia Bernardo-Kamps eine grüne Blechdose mit. Ein gutes Geschäft für beide Parteien. „Die passt zu meiner Küche,“ sagte der Käufer zufrieden. „Das Gerümpel ist weg“, freute sich Henning.

 „Ich habe einen Sammeltick,“ bekannte seine 31-jährige Freundin Wiebke. Im Moment stehe sie auf 70er Jahre. Regelmäßig besucht sie Flohmärkte. Der Eyecatcher an ihrem Stand – ein mit Goldfarbe und neuem Bezug verschönerter Stuhl – fand in Martina Czerwonka fast eine Käuferin. „Könnte ich mir für zuhause vorstellen“, sagte die Neumünsteranerin, entschied sich jedoch gegen den etwas sperrigen Einkaufsbegleiter.

 Zum Familientag machte Carsten Krämer den Osterflohmarkt. An seinem neun Meter langen Verkaufstisch standen Verwandte, um Geschirr, Spielzeug und Kinderkleidung zu verkaufen. Den Erlös will Krämer in die Haussanierung stecken. „Letztes Mal haben wir einen Vinylboden fürs Kinderzimmer finanziert.“