Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Pappeln am Einfelder See müssen fallen
Lokales Neumünster Pappeln am Einfelder See müssen fallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:57 03.05.2019
Von Thorsten Geil
Die Schanze am Einfelder See ist ein beliebter Treffpunkt. Quelle: Frank Scheer
Anzeige
Neumünster

Grundlage ist ein Gutachten des Instituts für Baumpflege in Hamburg, in Auftrag gegeben von der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt. Die stattlichen und der Aussage des Gutachters nach gesunden Bäume stehen in einem intensiv genutzten Strandabschnitt und verlieren – charakteristisch für alte Pappeln – häufig und nicht vorhersehbar schon länger auch stärkere Äste.

"Jeder soll sich ohne Gefahr am Strand aufhalten können"

Sommerliche Trockenheit und Hitze verstärken die Neigung zu Astbrüchen. Die vielen Badegäste am Einfelder See und speziell an der Schanze führen hier nach Auffassung der Stadt zu einem zu hohen Risiko. "Jeder soll sich ohne Gefahr am Strand des Sees aufhalten können", teilte die Stadt mit. Vögel brüten dort derzeit nicht.

Anzeige

Einzäunung ist nicht praktikabel

Eine Einzäunung der Baumgruppe ist nur mit sehr aufwändiger täglicher Kontrolle und Unterhaltung möglich und zögert eine Fällung der Bäume lediglich hinaus. Zudem sind hier Müllablagerungen und Vandalismus zu befürchten.

"Ersatzpflanzungen sind zur nächsten Pflanzperiode vorgesehen", so die Stadt.

Thorsten Geil 02.05.2019
Neumünster Spatenstich für Terminal - Mehr Lkw sollen auf die Schiene
Thorsten Geil 02.05.2019
Neumünster Theater in der Stadthalle - Poetry-Slammer suchen Landesmeister
Thorsten Geil 02.05.2019
Anzeige