Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Ferienspaß im neuen Kinderferiendorf
Lokales Neumünster Ferienspaß im neuen Kinderferiendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 06.06.2019
Von Thorsten Geil
Das Kinderferiendorf ist endlich fertig saniert. Quelle: Thorsten Geil
Neumünster

Die Stadtverwaltung macht ein Programm mit Aktivitäten für schönes Sommerwetter und auch für Regentage, teilte die Stadt mit. Aber nicht nur im KFD im Stadtwald gibt es etwas zu erleben: Ein Besuch bei den Karl-May-Spielen steht auf jeden Fall auch auf dem Programm.

50 Euro für zwei Wochen

Die Kinder werden jeden Tag an einer Schule nach Wahl abgeholt und auch zurückgebracht. Die gesamte Freizeit inklusive Bustransfer, Mittagessen und Karl-May-Besuch kostet für die beiden Wochen 50 Euro. Ermäßigungen sind bei Bezug von Wohngeld oder Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch  II möglich. Zudem können Kosten über die Bildungskarte abgerechnet werden.

Anmeldungen sind noch bis zum 21. Juni möglich. Andreas Scheel (Tel. 04321/942-5518) und Anette Schöler (Tel. 04321/942-4619) vom Fachdienst Schule, Jugend, Kultur und Sport stehen für Fragen zur Verfügung und nehmen Anmeldungen entgegen.

Kinderferiendorf  ist frisch saniert

Das Kinderferiendorf ist in den vergangenen zwei Jahren von den Neumünsteraner Serviceclubs und der Stadt saniert worden. Es wird am 14. Juni offiziell an die Stadt übergeben.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Das hätte schlimmer ausgehen können: Gegen 10.30 Uhr ging am Donnerstag die Brandmeldeanlage an der neuen Cabrio-Schwimmhalle los: Aus dem Dach quoll schwarzer Qualm. Mitarbeiter fingen sofort an zu löschen, schickten die 15 Badegäste aus der Halle und riefen die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand.

Thorsten Geil 06.06.2019

Für die Holstenköste werden auf dem Großflecken die Fahrradständer auf der Fläche vor dem Geschäft Depot und dem Restaurant Kochlöffel vorübergehend entfernt, um die Feuerwehrzufahrt freihalten zu können. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Fahrräder sollten dort schleunigst entfernt werden.

Thorsten Geil 06.06.2019

Manches hat sich seit 1994 verändert, aber die Grundidee des Cafés Jerusalem ist geblieben: Sie ist eine Anlaufstelle für Obdachlose, Zukurzgekommene und andere Menschen, die vom Schicksal nicht begünstigt sind. Die Einrichtung an der Bahnhofstraße 44 feiert den 25. Geburtstag mit einem Aktionstag.

Thorsten Geil 06.06.2019