Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Wieder Anrufer mit dem Enkeltrick
Lokales Neumünster Wieder Anrufer mit dem Enkeltrick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 19.09.2018
Von Thorsten Geil
Immer wieder gibt es betrügerische Telefonanrufe. Quelle: Julian Stratenschulte
Neumünster

Während einige Angerufene die betrügerische Masche gleich erkannten und auflegten, um danach die Polizei zu informieren, dauerte es bei anderen bis zu einem Zeitpunkt, als die Anrufer Bankdaten erfragen wollten.

Da wurden auch diese Senioren misstrauisch und legten auf, so dass nach Einschätzung der Polizei bislang niemand geschädigt wurde.

Die Kriminalpolizei geht in allen Fällen davon aus, dass die Angerufenen nach Vornamen, die auf ein höheres Lebensalter schließen lassen, aus Telefonverzeichnissen herausgesucht wurden. Von der Polizei werden derartige Daten nicht am Telefon erfragt.

In den vergangenen Jahren gab es schon mehrfach solche Wellen von Anrufen. Die erfolgen meist aus dem Ausland, aber die Täter haben eine Kontaktperson vor Ort, die dann gegebenenfalls das Geld entgegennehmen soll. Erst vor ein paar Monaten erleichterten die Betrüger einen Rentner (87) in Neumünster um eine fünfstellige Summe.

Drei Tage nach der tödlichen Attacke auf den 20-jährigen Mann an der Friedrichstraße hat die Kieler Mordkommission noch keine heiße Spur. „Es gibt leider noch nichts Neues. Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte eine Polizeisprecherin. Allerdings gingen auch noch Hinweise aus der Bevölkerung ein.

Thorsten Geil 19.09.2018

Im Umfeld der Erstaufnahme in Neumünster regt sich Unmut über die vom Land geplante Erweiterung der Kapazität auf 1500 Flüchtlinge. Im Stadtteilbeirat Brachenfeld-Ruthenberg sei man sich parteiübergreifend einig, dass das nicht der richtige Weg sei, sagt Stadtteilvorsteher Hans-Jürgen Gorba.

Thorsten Geil 19.09.2018

Das größte Kinderfest des Nordens steigt am Sonntag, 23. September, in Neumünster: Der RSH-Kindertag findet zum ersten Mal auf dem Außengelände der Holstenhallen statt. Von 10 bis 18 Uhr wird sich die Fläche in ein riesiges Vergnügungsareal für die jungen Besucher und ihre Familien verwandeln.

Thorsten Geil 18.09.2018