Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Musikalischer Nachwuchs spielte virtuos
Lokales Neumünster Musikalischer Nachwuchs spielte virtuos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 26.11.2018
Von Susanne Wittorf
Lara Teegen (8) verzauberte das Publikum mit Charme und Werken von Brahms und Neumann. Am Klavier wurde sie begleitet von Preisträgerin Antonia Mante. Quelle: Susanne Wittorf
Anzeige
Neumünster

Die musikalische Bandbreite war enorm. Gespielt wurden Gitarre, Querflöte, Klarinette, Saxophon, Violine, Klavier und Xylophon. Stilistisch bewegte sich das Konzert zwischen Barock und zeitgenössischer, klassischer Musik. Auch in puncto Bühnenpräsenz wurde dem begeisterten Publikum Einiges geboten. Erstaunlich mit welchem Selbstvertrauen etwa die junge Violinistin Lara Teegen die Bühne betrat, um dann Brahms’ Sandmännchen in Begleitung der Pianistin Antonia Mante sauber auf der Geige zu intonieren.

Darbietungen mit großer Spielfreude

Strahlend stellte sich auch der Beitrag von Laila Schwarz dar. Die 13-jährige Klarinettistin spielte zwei Sätze des französischen Komponisten Darius Milhaud und entzückte das Publikum mit ihrer sprühenden Spielfreude. Technisch beeindruckend arbeitete Lars Leander Heidrich gekonnt die musikalischen Strukturen einer Bach-Sinfonie und einer Haydn-Sonate heraus. Für seinen Vortrag erhielt der 13-Jährige beim Jugendmusikwettbewerb einen ersten Preis mit Auszeichnung. Olivia Wuttke (13) und Joselin Guevara Hoppe (11) nutzten den Wettbewerb, um als Duo für Klarinette und Klavier zu reüssieren.

Anzeige

Ungewöhnliches Ensemble

Ebenfalls zu einem Ensemble haben sich die beiden Flötistinnen Josephine Nickel (13) und Rebecca Rothermel (13) sowie die Schwestern Rosa Mathesdorf (14) am Xylophon und Maya Mathesdorf (16) am Klavier zusammengeschlossen. „Ensembles werden beim Musikwettbewerb immer seltener“, bedauerte Stefan Back. Umso mehr freue er sich über die ungewöhnliche Zusammensetzung der Instrumente. „Beim Musizieren geht es immer auch darum, auf andere zu hören“, sagte der Leiter der Musikschule. „Unsere Flötenlehrerin Elke Andersen brachte uns auf die Idee, gemeinsam mit Rosa und Maya ein Quartett zu bilden“, erzählte Josephine Nickel. „Seither proben wir einmal in der Woche gemeinsam. Es macht sehr viel Spaß“, waren sich die vier einig.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Neumünster.

Thorsten Geil 26.11.2018
26.11.2018
Susanne Wittorf 25.11.2018