Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Programm mit Strahlkraft
Lokales Neumünster Programm mit Strahlkraft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 29.06.2013
Von Beate König
Neumünster

Porter ist nur einer der Großen im dank vieler Sponsoren prall gefüllten Programm: Songs in Kabylisch, Arabisch und Französisch, den drei Sprachen ihrer Heimat Algerien, bringt Soaud Massi mit zur Algerischen Nacht. Die preisgekrönte Liedermacherin zählt zu den Stars der Weltmusik. Eine musikalische Liebesgeschichte erzählen die jungen Singer/Songwriter Eva & Manu. Das Duo – sie aus Finnland, er aus Frankreich – lernte sich am Berklee College of Music in den USA kennen, beschloss dort abzuhauen und mit einem Bus durch Europa zu touren. Auf dem sieben Monate langen Europa-Trip entstand das zum Schwelgen gemachte Debüt-Album, das die Zwei vorstellen. Das Tingvall-Trio steht erneut auf der Kunstflecken-Bühne, weil das Publikum den wirkungsvollen Jazz der mit drei Jazz-Echos ausgezeichneten Drei so liebt. Elektrisierende Bühnenpräsenz bringt Nadéah, ehemals Frontfrau der französischen Kultband Nouvelle Vague, mit Venus Gets Even nach Neumünster.

 Mit junger europäischer Gegenwartskunst wird das Festival eröffnet: Der international bekannte deutsche Pop-Art-Künstler Jim Avignon malt sechs Stunden vor dem traditionellen Ausstellungsrundgang öffentlich im Sager-Viertel. Das für leicht zugängliche, die Gesellschaft ironisierende Malerei bekannte Multtitalent wird in seiner Schau Work in Progress den Wandel auf dem Gelände der alten Tuchfabrik Sager thematisieren, die über Jahrzehnte die Stadt mitprägte und demnächst einem Einkaufszentrum weichen wird. Ihm zur Seite stehen internationale Keramikkünstler. Der Abend KabarettsPätzial bringt Tastenkabarettist Axel Pätz, Sebastian Krämer, den Meister des subtil bösartigen Humors und Nils Heinrich, Hoffnungsträger des jungen Politkabaretts zusammen. Nur auseinander noch geht es dagegen beim Kabarettabend von Jennifer und Michael Ehnert: „Wir wollen die Scheidung“.

 Zu den überregionalen Highlights zählt auch das Konzert, bei dem das Kulturforum Schleswig-Holstein den Jazz-Förderpreis 2013 vergibt. In diesem Jahr wird Posaunist, Arrangeur und Komponist Jörn Marcussen-Wullf ausgezeichnet. Das Halbfinale der deutschsprachigen U20-Meisterschaften im Poetry Slam wird junge Poeten und Stehgreif-Dichter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Neumünster bringen.

 „Viele Künstler lernen das besondere Ambiente der alten Werkhalle schätzen“, sagt Festival-Leiterin Johanna Göb. Mit 300 Plätzen sei der Kontakt zum Publikum intim. Für einen Rundgang entlang der historischen Maschinen, die im zum Auftrittsort umfunktionierten Depot des Museum Tuch + Technik stehen, habe schon so mancher Musiker den Soundcheck ausgelassen.