Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Puigdemont sagte "Moin Moin"
Lokales Neumünster Puigdemont sagte "Moin Moin"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 25.03.2019
Von Thorsten Geil
Blick zurück ohne Zorn: Carles Puigdemont schaut zu Beginn seiner kleinen Pressekonferenz auf die JVA Neumünster. Quelle: Thorsten Geil
Anzeige
Neumünster

"Moin Moin - Guten Morgen", sagte der sichtlich gut gelaunte Puigdemont, als er am Montag vor der Justizvollzugsanstalt in die Sonne trat. Dort warten schon gut 20 Journalisten auf ihn, viele deutsche, aber auch spanische und katalanische. Puigdemont hielt eine improvisierte Pressekonferenz im Stehen ab.

Freuen Sie sich über den erneuten Besuch von Carles Puigdemont in Neumünster?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Freuen Sie sich über den erneuten Besuch von Carles Puigdemont in Neumünster?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Bücher kommen in die Anstaltsbibliothek

Er hatte gerade eine knappe Stunde in der JVA verbracht, aber diesmal war er freiwillig erschienen: Puigdemont und seine Anwälte hatten 100 Bücher in das Gebäude getragen und sie Anstaltsleiterin Yvonne Radetzky überreicht, die sie in die Anstaltsbibliothek übernehmen ließ.

Anzeige

"Wurde hier professionell behandelt"

"Ich möchte meine Dankbarkeit ausdrücken für die Behandlung in diesem Gebäude vor einem Jahr. Sie war sehr professionell und charakteristisch für einen demokratischen Rechtsstaat", sagte er. Darum habe er sich entschieden, "als Geschenk für immer" 100 Bücher von katalanischen Autoren zu bringen. Romane, Poesie, Geschichte, Biografien und anderes waren dabei, Klassiker und moderne Literatur.

Privates Abendessen in Neumünster

Der Katalane war schon am Vorabend angereist, um sich mit Vertretern der Hamburger Gruppe der Separatistenorganisation ANC und weiteren Unterstützern zum privaten Abendessen im Hotel Prisma zu treffen.

Puigdemont war am 25. März an der Autobahn 7 bei Flensburg auf der Rückreise aus Finnland festgenommen worden. Grundlage war ein von Spanien erwirkter europäischer Haftbefehl. Er saß 13 Tage in U-Haft in Neumünster.

Weitere Bilder vom Besuch in der JVA Neumünster sehen Sie hier. 
Thorsten Geil 25.03.2019
24.03.2019
Susanne Wittorf 24.03.2019