Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster „Wir wollen Neumünster animieren“
Lokales Neumünster „Wir wollen Neumünster animieren“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 22.03.2019
Von Susanne Wittorf
Laien-Reanimation ist kinderleicht. Sie zeigen schon mal, wie es geht: Handlungsbevollmächtigter Ulf Kienast (v.l.), Kreisbereitschaftsleiter Oliver Hushahn, Jugenrotkreuzleiterin Tabea Wulff und Vorstand Sven Lorenz. Quelle: Susanne Wittorf
Anzeige
Neumünster

Der plötzliche Herzkreislaufstillstand ist bundesweit die dritthäufigste Todesursache. Schnelle Reanimation kann Leben retten. Was zu tun ist, wenn es zu einem plötzlichen Herzstillstand kommt, wissen die wenigsten. Auch in Neumünster ist die Laien-Reanimationsquote sehr niedrig. Das wollen der Vorstand vom DRK-Kreisverband Sven Lorenz und sein Team nun ändern.

"Die Puppen sind schon bestellt"

Der Handlungsbevollmächtigte Ulf Kienast, Kreisbereitschaftsleiter Oliver Hushahn und die Jugendkreuzleiterin Tabea Wulff stellten die Aktion vor. „Laien-Reanimation ist kinderleicht. Wir wollen Neumünster animieren“, betonte Sven Lorenz. Die Puppen für die "Massen-Reanimation" sind bestellt, nun hofft er auf eine große Beteiligung der Schulen und Kindertagesstätten. Sämtliche Schulen und Kitas seien bereits angeschrieben worden.

Anzeige

„Wir haben die Aktion öffentlichkeitswirksam um 11 Uhr auf dem südlichen Großflecken geplant, um alle Bevölkerungsschichten für das Thema Laien-Reanimation zu sensibilisieren“, sagte Sven Lorenz. Unter den drei Schulen mit den meisten Klassen werden Preise verlost.

Infos zur Teilname am 8. Mai unter Tel. 04321/905230. Anmeldungen: rotkreuztag@drk-nms.de

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Neumünster.

Thorsten Geil 21.03.2019
Thorsten Geil 21.03.2019
Neumünster Neumünster bis Großenaspe - Autobahn 7 wird gesperrt
Thorsten Geil 21.03.2019