Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Gehweg harken, Laub gratis abgeben
Lokales Neumünster Gehweg harken, Laub gratis abgeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 19.10.2018
Von Susanne Wittorf
Die Saison hat begonnen. Bei schönstem Herbstwetter macht sogar das Laubharken Spaß. Quelle: Susanne Wittorf
Neumünster

 Alles Murren half nichts. Gegen 11 Uhr sah man ihn, wenn auch etwas widerwillig, die welken Blätter der großen Buche neben der Einfahrt zu seinem Elternhaus zusammenfegen.

Martin ist jung und hat Kraft. Keine zwei Stunden später und zehn große Säcke waren mit buntem Laub gefüllt. Die Hälfte verteilte seine Großmutter auf den abgeernteten Beeten ihres Gemüsegartens. „Unter dem Laub fühlen sich Käfer und Larven im Winter besonders wohl“, sagte 74-Jährige. „Sie lockern den Boden auf, und das Laub verhindert im Frühjahr den Unkrautwuchs“, erklärte Martins Oma. Bevor sie im Frühling Bohnen und Erbsen legt und Karotten sät, verteilt sie das Laub unter den Johannisbeersträuchern. „Diese Art der Laubverwertung hat sich bewährt“, sagte die Rentnerin.

Die restlichen fünf Säcke bringen Martin und sein Vater zum SWN-Wertstoffzentrum im Wittorferfeld. Mit seiner Aktion „Gehweg harken, Laub gratis abgeben“ hat das Technische Betriebszentrum (TBZ) der Stadt Neumünster pünktlich zum ersten Laubfall eine Sammel-Aktion gestartet. Wer Laub vom Gehweg vor seinem Grundstück und im Garten zusammenkehrt, kann es kostenlos bei den Abfallwirtschafts-Sammelplätzen, beim TBZ-Betriebshof in der Niebüller Straße und im SWN-Wertstoffzentrum im Wittorferfeld anliefern. Die Laub-Aktion läuft bis zum 22. Dezember.

„Da man auf feuchten Blättern leicht ausrutschen kann, ist Laubfegen ein wichtiger Beitrag zum Unfallschutz“, sagte der Leiter des TBZ Ingo Kühl. „Laub ist eine gute Grundlage für Kompost“. Das weiß nicht nur Martins Großmutter, das bestätigt auch Dr. Norbert Bruhn-Lobin. „Kompost erhöht den Humusanteil im Boden und damit die Fähigkeit, Wasser zu speichern“, so der Geschäftsführer der SWN Entsorgung.

Laub-Sammelplätze im Stadtgebiet, Böcklersiedlung: Hansaring KSV-Halle, Gartenstadt: Carlstraße gegenüber Osterhofpark, Einfeld: Kreuzkamp, Tungendorf: Oberjörn am Sportplatz, Gadeland: Krogredder, Wittorf: Mühlenstraße, Brachenfeld/Ruthenberg: Waldwiesenweg, Öffnungszeiten: Sa: 8 bis 12 Uhr; TBZ-Betriebshof: Niebüller Straße 90, wochentags 7 bis 15 Uhr, freitags bis 13 Uhr, sonnabends 8 bis 12 Uhr; SWN-Wertstoffzentrum: Padenstedter Weg 1, wochentags 8 bis 18 Uhr, sonnabends bis 12 Uhr

Bei der Durchsuchung von zwei Objekten in Grevenkrug und Neumünster haben Ermittler des Landeskriminalamtes Schleswig-Holstein (LKA) am Mittwoch mehrere Waffen sowie Munition und Sprengstoff gefunden und sichergestellt. Ermittelt wird gegen einen 55-jährigen Mann aus Neumünster.

19.10.2018

Die Einsatzfahrzeuge der Polizei Neumünster sind ab sofort mit den Notfallkarten für Opfer häuslicher Gewalt bestückt. Vertreter des Netzwerks des Kooperations- und Interventionskonzeptes (KIK) überreichten 3000 dieser Notfallkarten mit allen wichtigen Nummern, übersetzt in zehn Sprachen.

Benjamin Steinhausen 19.10.2018

Die Pläne des Landes, die Flüchtlingsunterkunft am Haart in Neumünster auszubauen, kommen im Stadtteil nicht gut an. Der Beirat stimmte bei einigen Enthaltungen dagegen. Das Land müsste für den Ausbau Flächen der ehemaligen Kaserne von der Stadt kaufen.

Benjamin Steinhausen 18.10.2018