Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Jusos kritisieren Sportverein Tungendorf
Lokales Neumünster Jusos kritisieren Sportverein Tungendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 14.05.2019
Von Thorsten Geil
Der Holstenköstenlauf in Neumünster ist einer der größten im Land. Quelle: SVT/hfr
Anzeige
Neumünster

Die Startgebühr kostet auch in diesem Jahr einen Euro, aber nun werden zusätzlich drei Euro als Miete für den Chip für die Zeitmessung fällig. Das ist vielen Eltern und Schulleitern zuviel.

Bis zu 1000 Starter weniger

Die Teilnehmerzahl des traditionellen Laufs, der am 14. Juni schon zum 30. Mal stattfindet, könnte damit um bis zu 1000 sinken und sich damit etwa halbieren. Der SVT begründete die Erhöhung mit den Kosten; man habe im vergangenen Jahr einen Verlust gemacht.

Anzeige

Die Jungsozialisten in der SPD haben sich hinter die Schulen gestellt und fordern eine Lösung in dieser Kostenfrage: „Wir sehen den Holstenköstenlauf als Motor des Neumünsteraner Laufsports. Junge Menschen von Bewegung zu begeistern, das ist eine wichtige Gesellschaftsaufgabe, die nicht an sportökonomischen Entscheidungen scheitern darf“, sagte der Juso-Kreisvorsitzende Paul Weber.

"Hätten vom SVT eine andere Strategie erwartet"

Es sei vollkommen unverständlich, welche Kommunikationsstrategie die SVT-Verantwortlichen verfolgten. Weber: „Wir hätten vom professionell geführten SVT eine andere Strategie erwartet.“

"Das löst bei uns großes Kopfschütteln aus."

Webers Co-Vorsitzende Jeannie Kubon kritisiert auch, dass die Plastik-Chips zur Zeiterfassung nach dem Rennen weggeworfen werden. „Die Umrüstung auf diese Chips offenbart unter umweltpolitischen Gesichtspunkten ein bedenkliches Bild. Das löst bei uns großes Kopfschütteln aus.“ Eine Mehrfachnutzung sei bei den Chips im Hinblick auf die Plastikverschmutzung immer vorzuziehen.

Immer informier Nachrichten aus Neumünster

Andrè Haase 14.05.2019
Thorsten Geil 14.05.2019
Thorsten Geil 13.05.2019
Anzeige