Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Sechs Millionen Euro für die Grundschule
Lokales Neumünster Sechs Millionen Euro für die Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 11.09.2018
Von Thorsten Geil
Foto: Die Betonsohle für den Neubau der Grundschule an der Schwale wird gegossen.
Die Betonsohle für den Neubau der Grundschule an der Schwale wird gegossen. Quelle: Thorsten Geil
Anzeige
Neumünster

Die ehemalige Uker Schule (Baujahr 1967) wird in zwei Bauabschnitten abgerissen und neu errichtet. Sie hatte den höchsten Energieverbrauch in ganz Neumünster.

Als 2016 ein Investitionsprogramm des Bundes für energetische Sanierungen aufgelegt wurde, schlug Neumünster zu. Da allein die Sanierung 90 Prozent eines kompletten Neubaus verschlungen hätte, konnte die Stadt die Förderung auch für die große Lösung bekommen. Etwa sechs Millionen Euro kostet das Projekt. Im Februar hatte Ministerpräsident Daniel Günther persönlich den Förderbescheid des Bundes über 3,12 Millionen Euro vorbeigebracht.

Im Juli wurde der erste Baukörper abgerissen, danach kamen die Erdarbeiten, und bereits am Dienstag schüttete eine riesige Betonpumpe den ganzen Tag das Fundament. „35 Lkw bringen heute etwa 250 Kubikmeter Beton. Wir liegen gut im Zeitplan“, sagte Berthold Heitker, Arbeitsgruppenleiter Hochbau bei der Stadtverwaltung.

In dem neuen Gebäude werden 13 Klassenräume mit Gruppenräumen, Lehrerzimmer und Verwaltung untergebracht sein. Schulleiterin Annika Heygster, ihr Kollegium und die 284 Schüler freuen sich schon, dort in etwa einem Jahr einziehen zu können.

11.09.2018
11.09.2018
Frida Kammerer 11.09.2018