Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Stadt soll familienfreundlicher werden
Lokales Neumünster Stadt soll familienfreundlicher werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 30.07.2019
Von Thorsten Geil
Eine Tagesmutter hebt ein Kind hoch. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa
Anzeige
Neumünster

Die Mitarbeiter haben dann die Möglichkeit, in ungeplanten Notfällen ihre Kinder durch Fachkräfte betreuen zu lassen, die alle das Zertifikat als Kindertagespflegeperson haben und in einer speziellen Schulung auf die besonderen Anforderungen vorbereitet wurden.

Binnen zwei Stunden ist die Betreuung geregelt

Die Kindernotfallbetreuung springt ein, wenn die Regelbetreuung (Kita, Tagesmutter  oder Hort) ungeplant ausfällt, es einen Engpass in der Betreuung gibt oder das Kind keine Regelbetreuung besuchen kann. Innerhalb von zwei Stunden übernimmt dann eine Fachkraft die Aufsicht -  entweder im Haushalt der Eltern oder in einem Stützpunkt der Diakonie.

Anzeige

Seit 2013 gibt es dieses Angebot der Diakonie. „Ich freue mich, dass die Stadt Neumünster das Angebot nun auch selber nutzt, denn sie haben uns seit der Gründung immer begleitet“, sagt Bettina Niemax von der Diakonie.

Kennlern-Nachmittag am 30. August

Mitarbeiter der Stadt sind am Freitag, 30. August, zu einem Kennlern-Nachmittag eingeladen. Von 15 bis 17 Uhr stellen die Mitarbeiter von Familien-Plus ihr Angebot in der Familienbildungsstätte an der Christianstraße 8 - 10 vor. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, wie die Stadt mitteilte.

Immer informiert: Nachrichten aus Neumünster

Thorsten Geil 29.07.2019
Beate König 29.07.2019
29.07.2019