Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Atkionstag auf dem Kleinflecken
Lokales Neumünster Atkionstag auf dem Kleinflecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 07.05.2017
Zum Auftakt der Aktionswochen "Stadtradeln" starteten 100 Fahrradfahrer vom Kleinflecken zu einem Rundkirs über den Stadtring. Quelle: Karsten Leng
Neumünster

Seit dem vergangenen Herbst ist Neumünster Fair-Trade-Stadt. So dachten sich Stadtverwaltung und der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) dass es Sinnmacht, auch für klimaschonendes Fahrradfahren die Werbetrommel zu rühren und sich an dem bundesweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ zu beteiligen, die am 25. Mai endet.

Zum Auftakt gab es jetzt auf dem Kleinflecken ein abwechslungsreiches Programm rund um das Thema Fahrrad samt Musik auf der Bühne. „Wir wollen die Neumünsteraner dazu zu animieren, möglichst viele Wege im Alltag und der Freizeit mit dem Fahrrad zurückzulegen“, erklärte Oberbürgermeister Olaf Tauras bei der Eröffnung des Aktionstages. Neumünster biete dazu ideale Voraussetzungen. Eine Mobilitätsuntersuchung habe gezeigt, dass 60 Prozent der innerhalb des Stadtgebietes erledigten Wege nicht länger als drei Kilometer sind und trotzdem würden viele davon mit dem Auto erledigt, obwohl man mit dem Fahrrad meistens schneller das Ziel erreichen würde, so der Verwaltungschef.

Von Leng/kol

Vier Nachwuchskünstler haben die Gelegenheit genutzt, bei der Aktion „Offene Bühne“ der Musikschule Neumünster im Caspar-von-Saldern-Haus ihre Künste einem Publikum zu präsentieren. Wer nun glaubt, dass nur Musiker zugelassen waren, der täuscht sich.

Karsten Leng 06.05.2017

Aus der Museumsnacht ist die Kultournacht geworden, die Spielregeln sind die gleichen geblieben. Am Sonnabend, 20. Mai, bietet Neumünster Kultur pur. Von 18 bis 24 Uhr gibt es an 18 Stationen (Eintritt einmalig 5 Euro) Ausstellungen, Führungen, kreative Angebote, oft auch Snacks und Musik.

Anja Rüstmann 05.05.2017

279 Angebote, davon 65 kostenfrei: Mit dem Ferienspaß-Programm im Sommer dürfte keine Langeweile aufkommen. Ob Lagerfeuer und Stockbrot, Kosmetik selber machen, Karate oder Kanu, ein Blick hinter die Kulissen bei der Polizei oder diverse Ausflüge: Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Anja Rüstmann 04.05.2017