Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Neumünster: Ruhige rechte und linke Kundgebungen
Lokales Neumünster Neumünster: Ruhige rechte und linke Kundgebungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 21.05.2016
Von Karsten Leng
Für eine bunte Stadt: 230 Demonstranten sprachen sich in Neumünster gegen Rechts aus. Quelle: Karsten Leng
Neumünster

Es war innerhalb der vergangenen fünf Monate die sechste bei den Neumünsteraner Ordnungsbehörden angemeldete und genehmigte Kundgebung von Gruppierungen der rechten Szene. Versammlungsort war der Ruthenberger Markt im Stadtteil Ruthenberg. Lediglich 28 Teilnehmer waren auf den Marktplatz gekommen. Der Versammlungsleiter bat die Einsatzleitung der Polizei den Beginn der Kundgebung um eine Stunde auf 13 Uhr vorziehen zu dürfen. Dem wurde stattgegeben, allerdings mit der Auflage, dass die Veranstaltung dementsprechend um 15 Uhr und nicht wie beantragt um 16 Uhr zu beenden sei. Ein massives Polizeiaufgebot hatte mittlerweile die Zufahrtstraßen und -wege hermetisch abgeriegelt.

"Diese Stadt hat Nazis satt": Die Gegendemonstranten sprachen sich in Neumünster erneut gegen Rechts aus. Quelle: Karsten Leng

Dem Aufruf des Bündnisses gegen Rechts zu einer Gegendemonstration unter dem Motto „Neumünster – ein Platz für Flüchtlinge. Kein Platz für rechte Hetze“ folgten rund 80 Teilnehmer. Unterstützt wurden sie von rund 150 Demonstranten der Kieler und Hamburger Antifa-Szene. Treffpunkt war der Neumünsteraner Bahnhof. Von Polizeikräften eskortiert machte sich gegen 12.45 Uhr der Demonstrationszug auf den Weg durch die Neumünsteraner Innenstadt zum Ruthenberger Markt. Dort angekommen wurde vor den Polizeiabsperrungen verharrend mit Reden und lautstarker Musik demonstriert. Es kam dabei zu keinen Übergriffen. Um 15 Uhr lösten sich beide Veranstaltungen auf. Bis auf einen stark alkoholisierten 25-jährigen Lübecker, der nach Veranstaltungsende polizeiliche Maßnahmen behinderte, kam es zu keinen Auseinandersetzungen zwischen Einsatzkräften und Demonstrationsteilnehmern. Der Lübecker wurde vorläufig festgenommen und wird sich einem Strafverfahren stellen müssen.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die Demonstration und die Gegendemonstration in Neumünster verlief friedlich. Aus Protest gegen die ausländerfeindliche Demonstration in Neumünster haben viele Grüne vorübergehend den Parteitag, um sich an einer Gegenkundgebung zu beteiligen.

Beate König 23.04.2016

Demonstrieren die Rechten nun in Kiel oder nicht? Das fragten sich rund 150 Antifa-Anhänger, die sich am Nachmittag am Alten Markt versammelt haben. Zuvor kursierten Gerüchte, dass die Initiative "Neumünster wehrt sich" ihre Kundgebung nach Kiel verlegen will. Eine Ente, wie sich herausstellte.

KN-online (Kieler Nachrichten) 28.02.2016

Die für den Sonntag in Neumünster geplante Demonstration von Rechtsextremen gegen Flüchtlinge wurde am Sonnabendabend aus der rechten Szene abgesagt. Wie geplant versammelten sich dennoch rund 500 Unterstützer des Bündnis gegen Rechts in der Innenstadt.

Sabine Nitschke 28.02.2016

Mit Satellitentechnik auf einen Zentimeter genau eingemessen ist der neue GPS-Referenzpunkt auf dem Kleinflecken in Neumünster. Wanderer, Radfahrer und Geocacher können hier testen, wie genau ihre Handys und Navigationsgeräte funktionieren. Bisher gab es im ganzen Land erst einen solchen Punkt in Kiel.

Sven Detlefsen 21.05.2016

Radelnde Gäste erwartet der „Jubilar“ aus Norderstedt, Kiel, Bad Segeberg und Rendsburg: Seinen 25. Geburtstag feiert der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Neumünster am Sonnabend, 21. Mai, mit großer Fete auf dem Großflecken.

Sabine Nitschke 19.05.2016
Neumünster Jacoby-Bürgergilde in Neumünster - Peter Meinke ist neuer König

Wachwechsel bei der Jacoby-Bürgergilde seit 1578: Beim Vogelschießen auf dem Schießplatz im Tierpark legte gestern um 18.15 Uhr Thorsten Wandelt zu dem 4812. und entscheidenden Schuss mit dem Kleinkalibergewehr auf den Holzvogel an. Wandelt hatte damit Peter Meinke zum König geschossen

Karsten Leng 18.05.2016