Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster LKR-Ratsherr hakt bei Millionenloch nach
Lokales Neumünster LKR-Ratsherr hakt bei Millionenloch nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 28.05.2018
Von Thorsten Geil
Die Stadtwerke Neumünster werden von dem LKR-Kreisvorsitzenden Jürgen Joost kritisiert. Quelle: SWN
Anzeige
Neumünster

Er kündigte gleichzeitig an, in der nächsten Ratssitzung präzise Fragen an die Verwaltung stellen zu wollen.

Die SWN hatten vergangene Woche ihre kaufmännische Leiterin von allen Aufgaben entbunden, freigestellt und damit „die Konsequenzen aus unterschiedlichen Auffassungen über die Führung und Ausgestaltung des kaufmännischen Bereichs gezogen“, so die SWN-Pressemitteilung. Der Schritt habe aber „nur indirekt“ mit den Medienberichten über einen Ergebniseinbruch im Geschäftsjahr 2017 zu tun (wir berichteten).

Anzeige

Zweifel an Begründung der SWN

Für Jürgen Joost heißt das übersetzt: „Die Trennung hat indirekt sehr wohl etwas mit der Schieflage zu tun – allerdings liegt die direkte Verantwortung nicht bei der kaufmännischen Leiterin, sondern an anderer Stelle. Mit diesen Formulierungen öffnen die SWN erneut Tür und Tor für Spekulationen“, meint Joost.

Nach Ansicht von Joost hätte ein möglicher Ergebniseinbruch bei den SWN öffentlich in der Ratsversammlung diskutiert werden müssen. Aber: „Es gibt dort leider eine Tendenz, solche Themen stillschweigend zu beerdigen.“

Minus von „voraussichtlich 1,722 Millionen Euro“

Im Wirtschaftsplan für den Hauptausschuss der Stadt geben die SWN für 2017 ein Minus von „voraussichtlich 1,722 Millionen Euro“ an. Geplant war aber ein Gewinn von 708.000 Euro. 2016 gab es ein Plus von 3,517 Millionen. Die SWN haben sich noch nicht zu dem Zahlenwerk geäußert, kündigten dies aber für diese Woche an.

28.05.2018
Neumünster Neumünsteraner Gymnasien - SPD-Kritik an Landesregierung
Thorsten Geil 28.05.2018
28.05.2018